Kategorien
dieBasis OpTinfoil

Sehr geehrte Anonymous – Mails von Mitgliedern der Partei dieBasis

Wir haben die Mitglieder der Partei dieBasis angeschrieben – sie haben geantwortet.

Wir haben sowas ja schon des Öfteren gemacht: immer dann, wenn uns ein größerer Datensatz mit E-Mail-Adressen in die Hände fiel, wurde ein Mailing gestartet. Schließlich sollten die Anhänger der OCG, von Eckert und jetzt auch die der Partei dieBasis wissen, dass mindestens ihre E-Mail-Adressen in Hände gelangt sind, in die sie nicht gehören.

Bei Eckert war es eine ungesicherte DB, bei OCG war es ein aktiver Hack, bei der Partei “dieBasis” Dummheit des Admin. Hier wurden Datensätze in einem völlig offenen Verzeichnis gefunden und konnten eingesehen werden, ohne dass wir eine Sicherung oder Sperre hätten überwinden müssen.

Mehr zu dieBasis

Nun, in allen Fällen solcher Mailings gestalten wir diese so, dass wir versuchen, die Empfänger zu triggern. Sie sollen uns schließlich antworten. Es ist derselbe Grund, warum wir unter kontroversen Beiträgen die Kommentare offen lassen, auch wenn die Kommentare teilweise fürchterlich sind. So wie hier. Meist verraten die Kommentatoren und die Mail-Versender mehr über sich und die Mails sprechen mehr gegen sie, als sie glauben.

Mailing an dieBasis

Den Mitgliedern der Basis haben wir also ebenfalls eine Mail geschickt. Darin der Hinweis, dass diese Daten eben von die Basis veröffentlicht wurden. Veröffentlichen, das heißt in Zeiten des Internet nämlich “der Öffentlichkeit zugänglich machen”. Wir schrieben, dass dies ein DSGVO-Verstoß ist, aber auch, dass wir die Daten an den Verfassungsschutz weiterleiten. Jede Mail war personalisiert und enthielt einen Auszug der persönlichen Daten – Name, E-Mail, Adresse, Mitgliedsnummer und -beitrag, Eintritt, usw. – des jeweiligen Mitglieds.

Wenig überraschend erhielten wir darauf natürlich Antworten. Das war schon bei der OCG und auch bei Eckert so. Und diese Antworten von den Mitgliedern der “Basisdemokratischen Partei Deutschland” schauen wir uns jetzt mal an.

Es ist immer erstaunlich, wie viel verbaler Hass einem teilweise entgegenschlägt. Und es ist entlarvend. Sicher, wer so eine Mail von Anonymous erhält, der folgt gern seinem ersten Impuls. Und der ist: Angriff ist die beste Verteidigung oder “Kommt doch, Ihr Arschlöcher”.

So sind solche Mails wenig verwunderlich:

Bei dieBasis war es allerdings ein bunter, ein überraschend bunter Mix. Man könnte die Mails grob einteilen in

  • Belehrung
  • Bedrohung & Beschimpfung
  • Paranoia
  • Dumm
  • “nichts verstanden” und
  • Danke für die Aufklärung

Aber es wäre zu einfach, dies zu tun. Jeder hat seine Eigenarten und bei dieBasis wird Wert gelegt auf den Konsens. Schauen wir also genauer.

Ja, gut, ^^ Volkswirt, der macht das nicht oft mit den Beleidigungen.

Schon deftiger. Aber keine Lust, da noch irgendwas zu checken, tut er ja auch nicht offenkundig.

Korrupt heißt käuflich? Oder hat sich die Definition von korrupt geändert innerhalb der Basis? Genau wie die von “Nazi” und “Faschist”? Nein, wir sind nicht käuflich. Wir machen das alles, weil wir es wollen. Weil wir es können. Weil wir Anonymous sind.

Deswegen bringt es auch nichts, die Anwort gleich an drei Anwaltskanzleien zu schicken in Kopie:

Ob die drei Kanzleien der Dame bitte erklären könnten, wie der §202a StGB funktioniert? Danke. Wir machen derweil weiter. Unser Liebling:

Diesen letzten mögen wir besonders. Er ist aus Düsseldorf. Er muss irgendwie in der Säule Achtsamkeit einen besonderen Posten bekommen. Denn schließlich meint er es nur gut mit uns. Denn wir gehen davon aus, dass er uns einfach nur helfen will, transparenter zu werden. Von Licht durchflutet und von Liebe erfüllt, das wird man eben nur vollständig, wenn so unnützer Krempel wie Haut und Organe nicht mehr stören.

Menschen, die ihr die Basis noch nicht kennt, kniet nieder und lobpreiset die Achtsamkeit dieser Menschen, denn sie haben vor…

Gut lassen, wir das. Wir sind ja schon froh, dass er nicht schrieb: “Es reibt sich jetzt mit der Lotion ein …”

Aber Apropos Achtsamkeit. Achtsamkeit ist ja

ein Zustand von Geistesgegenwart, in dem ein Mensch hellwach die gegenwärtige Verfasstheit seiner direkten Umwelt, seines Körpers und seines Gemüts erfährt, ohne von Gedankenströmen, Erinnerungen, Phantasien oder starken Emotionen abgelenkt zu sein, ohne darüber nachzudenken oder diese Wahrnehmungen zu bewerten.


Achtsamkeit kann demnach als Form der Aufmerksamkeit im Zusammenhang mit einem besonderen Wahrnehmungs- und Bewusstseinszustand verstanden werden, als spezielle Persönlichkeitseigenschaft sowie als Methode zur Verminderung von Leiden (im weitesten Sinne).

Wie ordnen wir das am besten ein, wenn die “Säule Achtsamkeit” eines Kreisverbandes, der wie Mettwurst klingt, uns ungefähr 219 Mails schickt? Die meisten sind leer, einige mit Buchstaben, andere mit Zahlen. Mit Primzahlen. Mit seltsamen Worten, die sehr sichere Passworte abgeben würden?

Eine ist besonders aufschlussreich:

Vielleicht wäre es zielführend, eine weitere Säule einzufügen? Singlebörse oder so? Für solche Leute? Hier einige der Mails der Dame … eine Galerie …

Das Herzchen tut uns leid. Sie glaubt, sie könnte das Anonymous Kollektiv nerven. Mädel, Sieve Filter regeln, mach ruhig weiter, dann stellste wenigstens keinen anderen Unfug an.

Wo wir gerade bei weiteren Säulen sind, eine Säule, die unbedingt eingerichtet werden muss, ist Paranoia-Behandlung. Mann, was haben wir Mails von Leuten bekommen, die uns schrieben, sie würden davon ausgehen, dass der Verfassungsschutz längst ihre Daten habe. Oooof.

Vegan … eigentlich ja nicht so unsers. Wir sind ja eher die Griller, und wir überlegen ständig seit Vegankoch Attila und anderen, ob es vielleicht eine Korrelation zwischen Verschwörungsglaube und Veganismus gibt. Korrelation, nicht Kausalität, wohlgemerkt. Und Blutreinigung und Androide – wie wird man denn ein Androide? Durch Impfung? Ooof.

Wir hatten ja geschrieben, dass wir die Daten an das BfV weiterleiten. Haben wir natürlich nicht gemacht. Wer weiß, was diese Behörde anrichtet, wenn man sie unachtsam und unvorbereitet aus dem Tiefschlaf reißt. Aber das mindestens 40 Mitglieder der Basis davon ausgehen, dass sie beim BfV registriert sind, das lässt aufhorchen. Zum einen wegen der eigentlich unerklärlichen Antipathie gegenüber staatlichen Institutionen, zum anderen: warum um alles in der Welt sollte sich der Verfassungsschutz einen Dreck um Euch scheren, wenn ihr doch nur Liebe und Achtsamkeit und Freiheit im Sinne habt – und nichts Verfassungsfeindliches.

Die meisten Mails, die wir erhielten, waren so typisch weltverbesserisch-esoterisch. “Geht doch mal in Euch”, “Lasst das Licht wirken”. Und oberlehrerhaft. Denn man ergriff gerne die Gelegenheit, seine Sich darzulegen, so, wie man selbst die Welt versteht. Oder sie eben nicht versteht. Und sowas:

Okay, kein Kommentar. Im Grunde waren die meisten jedoch sehr aufgeschlossen.

Oh, wir kennen diesen Artikel 146. Wir haben ihn sogar verstanden. Aber lies du doch nochmal bitte, was unter “Einheit” gemeint ist und warum die “Wiedervereinigung” keine war. Dann weißt du, dass die Basis für eure Veranstaltung Käse ist. Es gibt keine Notwendigkeit für eine neue Verfassung. Unser Grundgesetz reicht, und es ist gut. Denn das muss es sein, ihr beruft euch ja darauf.

Oder?

Auf die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland?

Ja, Du siehst es zu naiv. Denn die Galionsfiguren sind diejenigen, die mit Euch in Verbindung gebracht werden.

Wir legen also ein Schubladendenken an den Tag … und es gibt nur die Möglichkeiten auf eurer Seite zu sein oder vom Verfassungsschutz gekauft? Merkste das selbst, oder müssen wir darauf eingehen.

Aber streng genommen sind wir “die Nazis”, die in Schubladen denken und das ganz, ganz dringend ablegen müssen. Verstehe.

Wir haben aber die Daten nicht geklaut. Der Vergleich hinkt.

Ja, nee, wir grenzen uns nicht von Anonymous ab, wir sind Anonymous. Wir grenzen uns als Anonymous von Pseudo-Anonymous-Dödeln auf Telegram und Hildomümus’ wtube ab. Noch mal lesen? Vielleicht? Nicht nur den ersten Satz?

Es gab viele solche und andere Mails. Mansplaining, Erklärbären, Oberlehrer, Angepisste, Drohmails, Beleidigungen. Sie alle aufzulisten, das würde jeglichen Rahmen sprengen. Deswegen kommen wir zu denen, die sich ehrlich bedankt haben, auch die gibt es. Und einige dieser Mails zeigen, dass die Daten wohl nicht ganz so gut gepflegt sind. (Galerie)

Auf eine Mail möchten wir aber ganz besonders eingehen. Die haben sich wirklich viel Mühe gemacht. Der eine wollte ein Interview für einen Podcast. Das lehnen wir dankend ab. Aber er schreib das Folgende:

Ganz ehrlich? Es klingt toll, wenn er schreibt:

Allgemein geht es der Basis immer um die Wahrheitsfindung. Niemals um Verleumdung. Niemals um Anklage. Niemals um Spaltung. Immer um Menschlichkeit. Immer um den Debattenraum. Immer um das Verständnis einer anderen Sichtweise. Immer um Lösungsfindung. Immer um einladen. Immer um ein Zusammen.

Ja, das ist das, was bei der Basis nicht rüberkommt. Solange sich die Basis mit Leuten gemein macht, die unter dem Deckmäntelchen der Coronamaßnahmen-Kritik ihr Süppchen kochen, wird das nichts. Da könnt ihr intern noch so sehr auf Liebe und Harmonie machen. Eine nette Dame schrieb uns, sie finde, wir würden das Zitat von einem eurer Gründer, Artur Helios, das mit dem Eliminieren zu Recht kritisieren, sie gehe aber davon aus, dass er “aus ihren Ämtern elininieren meinte”. Nein, davon gehen wir nicht aus. Wir erhalten aus euren Kreisen Todesdrohung, wir sollten uns “die Spritze geben lassen”, wir “würden angemessen empfangen” …

Liebe Basis,

euer Problem ist, dass ihr zu viel zusammen wollt. Zu viel Verständnis der anderen Sichtweise. Und am Ende geht es euch wie so vielen: gut gemeint hat nicht geklappt.

Ihr sitzt auch Leuten auf, die anderes wollen. Schaut mal den Haintz an. Nur als Beispiel.

Fällt Euch was auf? Sein T-Shirt, das er auf jeder Demo trägt?

Artikel 1 Satz 1

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Stimmt, unterschreiben wir mit. Dann kommt Artikel 20 Satz 4

Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Und damit rechtfertigt Herr Haintz Demonstrationen gegen Coronamaßnahmen. Damit rechtfertigen viele Querdenker, die sich auch in euren Reihen finden, Gewalt gegen Polizei, die Missachtung von Verordnungen, das Nicht-Einhalten von Regeln. Auch ihr, als Partei, wart gestern in Berlin auf der Demo. Auch aus diesem Grund?

Jeder hat das Recht zu Demonstrieren in diesem Land, aber aus gutem Grund kann das Versammlungsrecht eingeschränkt werden. Jeder darf in diesem Land seine Meinung sagen, solange er dabei keine Straftat begeht. Jeder darf ein Stück zivilen Ungehorsam ausleben, darf sich dann aber nicht über Strafe wundern.

Aber eines kommt bei Euch und bei Haintz nicht vor: Artikel 2 des Grundgesetzes, insbesondere Satz 2,

Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit

Dass der Staat, unter dessen Dach wir uns alle begeben haben und dessen Fundament das Grundgesetz ist, auch dazu da ist, diese körperliche Unversehrtheit für jeden zu garantieren und dass für den Staat sich daraus Pflichten ableiten, das ignoriert ihr? Ihr ignoriert, dass die Mehrheit der Bevölkerung die Regierung kritisiert, dass die Maßnahmen nicht stark genug gegen die Pandemie wirken und zu schwach sind? Eine Mehrheit, gegen die Ihr schwach daher kommt? Alles Nazis? Faschos? Wirklich? Ihr ignoriert die zich-tausend Toten weltweit, Mutationen des Virus, die Überlastung des durch eine schlechte Gesundheitspolitik gebeutelten Gesundheitssystems?

Ihr glaubt nicht daran, dass das SARS-CoV2-Virus exisitiert oder gefährlich ist. Dazu zieht ihr isolierte Studien heran, die eure Meinung stützen? So wie der eine von euch, der uns erklärt, es sei ja erwiesen, dass Masken nicht wirken und dazu eine Studie aus Dänemark zitiert, von der eure Bubble euch sagt, sie stütze eure These, die aber offenkundig niemand von euch gelesen oder verstanden hat? Weil sie das nicht aussagt, was ihr vermutet?

Ihr leugnet wissenschaftliche Erkenntnisse und pickt Rosinen? Und wir sollen euch ERNST nehmen?

Wir haben kein Problem mit den meisten von euch, die tatsächlich die gute Idee einer basisdemokratischen Initiative mit Leben erfüllen wollen. Auch wenn wir in so einer neuen Kleinstpartei keinen Sinn sehen. Hat von euch eigentlich auch nur ein einziger die Bundestagsdebatte gestern verfolgt? Den Schlagabtausch zwischen Regierungskoalition und Opposition? Ihr habt mitbekommen, dass die Opposition geschlossen gegen die Gesetzesänderung votierte? Das liebe Freunde ist Demokratie. Wäre es nicht sinnvoller, dafür zu sorgen, dass es eben keine GroKo mehr geben kann?

In einer Gesellschaft finden sich Menschen unter dem Dach eines Staates ein und leben zusammen. Müssen zusammenleben. Ihr nennt diejenigen Spalter, die nicht eurer Meinung sind? Ihr, eine handverlesene, kleine Minderheit? Ernsthaft?

Blödsinn.

Wir haben kein Problem mit denen, die in die Partei eingetreten sind und vielleicht nie auf einer Demo waren. Aber die sollten noch mal hinterfragen, was in dieser Partei passiert. Ihr wisst, was bei Widerstand2020 falsch gelaufen ist, aber bisher ist dieBasis keinen Deut besser.

Wir haben ein Problem mit denen von euch, die in Zeiten einer Pandemie – mag man daran glauben oder nicht – die Frechheit besitzen, anderen die Welt erklären zu wollen, ob auf Demos oder mit fingierten Schadensersatzklagen, ob durch pseudo-wissenschaftliche Artikel oder andere Fake News, ob durch das Herunterziehen von Masken oder die Belästigung in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Wir haben ein Problem mit den verschwörungsideologischen Rosens, den lautquakenden Haintzelmännchens, den Winkeladvokaten wie Füllmich, den Antidemokraten- und Reichsbürger-Freunden wie Helios und dem Polizisten Michael Fritsch, den Fake News Schleudern Viviane Fischer, den Abzockern im Hintergrund wie Martin Schwab. Mit denen haben wir ein Problem. Und die sind bei euch.

Solange diese Leute bei euch geduldete Zugpferde sind, solange es denen erlaubt ist, ihr Ding durchzuziehen, solange seid ihr nicht besser oder basisdemokratischer als die anderen Parteien. Solange seid ihr Heuchler.

Also, so lange ihr diese Leute durchfüttert, so lange ist dieBasis Target von Anonymous. Nicht der einzelne, sondern eure Partei als Ganzes. Solange ihr so auftretet, braucht ihr uns keine moralintriefenden und “Liebe, Licht und Freiheit” propagierenden Mails zu schicken. Ihr werdet uns nicht überzeugen.

Eure E-Mails waren interessant. Mehr aber auch nicht. Einer fragte uns, ob wir nicht ein schlechtes Gewissen haben.

Nein, haben wir nicht. Haben wir noch nie gehabt. Brauchen wir nicht zu haben. Wir sind keine Teenager, die im Keller sitzen und weltfremd in Monitore schauen. Redet Euch das nicht ein. Denn jeder Follower, jede Leserin, jeder Bäcker, jede Journalistin, jeder Anwalt, jede Richterin braucht ebenfalls kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn sie euch anzeigen, verurteilen, das Maskentragen einfordern, uns liken oder über euch schreiben.

Sie alle sind mit uns Anonymous. Und ihr seid nur … dieBasis.

25 Antworten auf „Sehr geehrte Anonymous – Mails von Mitgliedern der Partei dieBasis“

*Popcornholt … mal sehen wann die ersten #Leerdenker kommen und losschwurbeln

ps: danke für den Artikel. Treffender hätte man es nicht formulieren können.

Besonders der letzte Teil hat mir sehr gut gefallen. Das bringt es auf den Punkt.
Hut ab und meinen Respekt vor eurer Arbeit.

Der Herr Oberlehrer Martin argumentiert mit dem “§” 146 GG? Oje, wann erklärt ihm jemand, dass das Grundgesetz keine Paragraphen hat?
Aber bitte nicht vom Haintzelmännchen, der versteht ja noch nicht mal, dass Art. 20, Satz 4 genau solche Leute wie ihn verhindern soll.

Mail des Tages war imo vom Düsseldorfer… bei seiner Formulierung musste ich auch sofort an die Lotion denken 🙂

Viele Dank OP Tinfoil für die lulz, macht weiter so.

Ja, der Düsseldorfer war nett.
Und Artikel 146 GG wollte der Herr De Maiziere damals explizit vermieden. Deswegen war es ein Betritt, keine Vereinigung.

So kann man den Tag doch noch positiv ausklingen lassen….der Versuch die Schwurbler mal aus einer anderen Perspektive zu verstehen (ist mir wieder nicht gelungen) hat wiederholt Spaß gemacht…ich freue mich auf die nächsten Berichte.

PS. Von uns Veganern gibt es zum Glück noch eine große Anzahl von Mitdenkenden….aber Steak ist wirklich schlecht fürs Herz – für gute vegane Rezepte gerne mal Google befragen, die Kühe werden es Euch danken😘

Das mit dem Grillen war ein Wortspiel, das offenkundig nicht ankam. to grill sb. [coll.] = jdn. in die Mangel nehmen [ugs.]
Auch Veganer grillen, haben wir gehört. Und ja, zu viel Fleisch ist ungesund.

War keine Front gegen Veganer im Allgemeinen. Wir haben auch Veganer im Kollektiv.

Das Feuilleton geht weiter. Sehr gut!
Die Herzchenfraktion mit den Hassbotschaften geht mir enorm auf den Zeiger. Völlig sektär in vielen Belangen.

Ich schreibe ganz selten Kommentare, aber dieser Beitrag bringt die Querdenker so auf den Punkt, dass ich ein Riesenlob da lassen muss.
Bei der Lektüre der Antwortmails habe ich mich köstlich amüsiert und je weiter ich gelesen habe, desto ernster wurde ich. Ihr habt genau den Punkt getroffen, der vielen bei den Schwurblern ein Dorn im Auge ist und es absolut super ausgedrückt. Vielen Dank dafür!

Liebes Anonymous Deutschland-Team,

Ich schreibe euch jetzt einfach mal auf diesem Weg und nicht via Mail…
Also, vorab: Ich bin dieBasis-Mitglied, aber ich bin keine Verschwörungstheoretikerin. Ich war gestern in Berlin, aber ich bin weder Nazi, noch Reichsbürgerin, noch in irgendeiner anderen Form rechts.

Grundsätzlich bewundere ich eure Arbeit. Bis vor kurzem hätte ich von euch geschwärmt. Und immer noch halte ich eure Arbeit für wertvoll, gerade wenn sie sich gegen diejenigen richtet, bei welchen es notwendig ist, Dinge aufzuklären, zu erklären, zu veröffentlichen.

Trotzdem stehe ich jetzt, wenn man im schwarz-weißen Schubladendenken bleiben will, seit einigen Tagen “gegen” euch. Warum? Ich möchte euch ein klein wenig aus meiner Geschichte erzählen. Ich bin Waldorfschülerin, ja. Und ich bin stolz darauf, aber auch das macht mich nicht zu jemanden, der wissenschaftliche Meinungen missachtet, den ganzen Tag Bäume umarmt und esoterisch daran glaubt, dass Luft und Liebe die Welt von allen Problemen befreien werden.

Was mich im Moment dazu veranlasst, auf Demonstrationen zu gehen und letzten Endes auch in dieBasis einzutreten ist, dass mir die demokratischen Grundlagen unserer Gesellschaft wichtig sind. Ich denke, in diesem Punkt sind wir uns einig. Anders sehen wir vielleicht, inwiefern die momentane Situation diese Grundlagen beeinflusst. Wirft man einen Blick in das Infektionsschutzgesetz ist dieser Paragraph besonders interessant: Die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1
des Grundgesetzes), der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes), der Freizügigkeit (Artikel 11 Absatz 1 des Grundgesetzes), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 des Grundgesetzes), der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Absatz 1 des Grundgesetzes) und des Brief- und Postgeheimnisses (Artikel 10 des Grundgesetzes) können insoweit eingeschränkt werden.“
Da stellt sich mir die Frage nach der Verhältnismäßigkeit. Lohnt es sich wirklich, das gesellschaftliche Leben weltweit auf ein Minimum herunterzufahren und dabei in Deutschland 6!!! Grundrechte einzuschränken(das ist immerhin fast ein Drittel…), obwohl wir ebenfalls nur aus verschiedenen, kontroversen Statistiken wissen, was passieren würde, wenn wir die Maßnahmen nicht hätten? Kann man die Opfer des Virus wirklich gegen die Opfer von Isolation, Maskentragen, Impfungen usw. aufwiegen? Der momentane Lockdown verschärft soziale Nöte ungemein, sorgt für eine steigende Depressions-, Suizid-, häusliche Gewalts- und Missbrauchsrate. Ist es da wirklich legitim, Maßnahmen aufgrund einseitiger Quellen zu veranlassen?

“Ihr” kritisiert, dass “wir” uns nur auf eine Art von Quellen stützen, wenn wir gegen die Maßnahmen demonstrieren. Weshalb wird dann nicht kritisiert, dass die Regierung ebenso einseitige Quellen zur Grundlage nimmt?

Eines unserer Grundrechte ist die Meinungsfreiheit. Ich bin völlig bei euch wenn es darum geht, dass diese nicht für menschen- oder demokratiefeindliche Ansichten gilt. Aber was gerade geschieht, ist dass ein offener Diskurs und die Akzeptanz kontroverser Meinungen nicht oder kaum zulässig ist. Und das ist es, weshalb ich demonstriere und zum ersten Mal wirklich politisch aktiv werde.

Ich möchte simplerweise, dass jede:r selbstverantwortlich Entscheidungen treffen kann und darf. Ich hege keinerlei negative Gefühle gegen Personen, die Masken tragen, sich testen oder impfen lassen. Das Einzige, was ich mir wünsche, ist die selbe Akzeptanz auch in der anderen Richtung.

Und zu guter Letzt: Ich bin mir dessen bewusst, dass das Coronavirus existiert (schlimm genug, dass ich das offenbar dazusagen muss), und ich bezweifle nicht, dass es gefährlich ist, Menschen daran erkranken oder sterben können. Alles, was ich bezweifle, ist ob der Ausmaß der Maßnahmen gerechtfertigt ist und alles, worum ich bitte, ist als Person mit meinen Meinungen akzeptiert zu werden.

Ich wünsche mir, dass wir zusammen arbeiten, nicht allein. Und ich hoffe ihr alle, die ihr das lest, wollt das Gleiche, denn das Einzige, was ich sicher weiß, ist dass uns eine immer tiefere Spaltung niemals zum Ziel bringen wird.

Wir lassen jede Meinung gelten. Wir schätzen auch niemanden geringer, weil er eine andere Meinung hat. Glaubst du allen Ernstes das wir als Anonymous Kollektiv hier sitzen und Jubilieren ob der Maßnahmen? Oder ob der Einschränkungen, denen auch wir unterworfen sind? Glaubst du nicht wirklich oder?

Aber mal ein paar kurze Kommentare:

Das Gesetz, das gestern beschlossen wurde, ist befristet bis Ende Juni. Und wie das in einer funktionierenden Demokratie ist: gegen dieses Gesetz wird bereits vor dem Bundesverfassungsgericht Verfassungsbeschwerde eingelegt. So ist Demokratie. Die Legislative beschließt, die Judikative prüft es. Es wäre nicht das erste Gesetz, das fällt, weil es gegen die Verfassung verstößt. Und wenn es das tut, dann ist es auch richtig, wenn es kassiert wird. Aber das entscheidet nicht ihr. Sollte es durchkommen und die Regierung versuchen, es bis zum Sankt Nimmerleinstag zu verlängern, sind wir wahrscheinlich die ersten, die mit dagegen demonstrieren.

Aber leider ist dieses Gesetz derzeit notwendig. Nicht, weil die Politiker machtgeil wären, sondern weil die Laschets, Kretschmers, Müllers und Söders zu schwach und zu dämlich sind.

Dein Kommentar zeigt mir, dass du vieles, sehr vieles augenscheinlich nicht bedacht hast. Ob es sich lohnt diese Rechte einzuschränken? Wenn es nicht Leute gäbe, die sich ständig auf Egotripping Tour durch Deutschland befänden, wäre einiges nicht nötig. Wenn es Politiker gäbe, die einmal schmerzhaft, aber kurz einen richtig harten Lockdown beschlossen hätten, wäre es nicht so schlimm.

Ihr schaut auf die Zahlen der Corona-Toten, vergleicht sie fälschlich mit denen der Grippe und fragt, ob es sich lohnt? Es lohnt sich. Warum? Weil jeder, der an Covid19 erkrankt einen schweren Krankheitsverlauf durchlaufen kann. Dann muss er gegebenenfalls auf einer ITS beatmet werden. Das Beatmungsbett steht einem 50 Jährigen mit akutem Herzstillstand, der reanimiert wurde, dem Motoradfahrer, der schwer verletzt wird, dem Polytrauma nach Verkehrsunfall, dem Brandopfer nach Wohnungsbrand, dem Schlaganfallpatienten nicht zur Verfügung. Lange Fahrten oder Verlegungsflüge sind die Folge, was die Überlebenschancen reduziert. Ob es sich lohnt? Frag diese Menschen. Wenn Du schon nicht diejenigen fragst, die mit nur einem Lungenflügel, mit Autoimmunerkrankungen oder einfach reduziertem Allgemeinzustand leben müssen. Haben die kein Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit? Sollen die alle zu Hause bleiben, damit wir anderen weiter unseren Spaß haben? Ist das fair? Findest du das richtig?

Wir sind eine Gesellschaft, die auf Toleranz und Rücksichtnahme aufgebaut ist. Jede Demo zeigt den im Moment Gefährdeten, dass ihr auf sie keine Rücksicht nehmen wollt. Und nicht auf das Pflegepersonal und die Ärzte, die am Rande ihrer Kräfte arbeiten. Und ihr nennt uns die Spalter? Was glaubt ihr denn, wer ihr seid? Denkt ihr wirklich, ihr seid die einzigen, die genervt sind von den Maßnahmen?

Kontroverse Statistiken? Keine Statistik ist kontrovers, nur weil ihr sie anzweifelt. Keine Studie ist falsch, nur weil ihr sie anzweifelt. Die Regierung beruft sich nur auf einseitige Quellen? Unsere Regierung beruft sich auf Quellen, andere Regierungen auf andere. Alle Virologen, die ihre Arbeit per Peer Review bestätigen lassen, kommen zu demselben Ergebnis. Aber ihr hört auf Bhakdi, der keinerlei Studien durchführt und keinerlei Expertise auf dem Gebiet vorlegt und meckert gegen Lauterbach, der als Epidiomologe die Lage sehr viel besser einschätzen kann als ein Homburg, der nichts wirlich kann. Ihr hört auf einen Streeck, der finanziert von Springer und KKR sein PR-Ding durchzieht, während Epidmiologen und Virologen weltweit dasselbe sagen: es sind Maßnahmen zur Eindämmung notwendig.

Ein weitere Kleinstpartei, die bei den Wahlen unter “Sonstige” landet – findet ihr das sinnvoll? Wir haben in den letzten Jahren das Problem, dass wir keine vernünftigen Koalitionen mehr zustande bekommen in der Bundesregierung. Woran liegt es? Unter anderem daran, dass Leute wie ihr sich in Kleinstparteiwählerei flüchten, statt diese Große Koalition endlich und endgültig abzuwählen.

Von LongCovid und den Auswirkungen, die eine Chronifizierung oder auch nur die monatelangen Symptome auf die Wirtschaft haben, rede ich jetzt gar nicht.

Kommt mal aus eurer Blase raus. Schaut euch mal auf Intensivstationen um. Fragt mal Leute mit LongCovid. DANN WISST IHR OB ES SICH LOHNT.

Sozialdarwinismus ist das, was unsere Gesellschaft am wenigsten braucht, aber das bedeutet das, was du schreibst. Und du stellst dich hin und schreibst, du wüsstest um die Gefährlichkeit und bist trotzdem der Meinung, die Maßnahmen seien überzogen?

Danke für Deine Meinung. Aber überdenke sie vielleicht noch mal.

“Die Basis” ist gar nicht wirklich in der Liebe und im Wissen unterwegs? Erschütternd.

Was anderes, im Sonnenstaatland-Forum wird erwähnt, dass Frank Schreibmüller alias “Frank der Reisende” auch in der “Kinderklau”-Szene aktiv war:

https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=7321.msg342873;topicseen#msg342873

Allgemeine Info zur “Kinderklau”-Szene:

https://www.psiram.com/de/index.php/Verschw%C3%B6rungstheorien_%C3%BCber_Kinderhandel_durch_Jugend%C3%A4mter

Danke für Eure Arbeit.

Ja, das ist bekannt, er war in die “Befreiung” aka Entführung von Dave Möbius aus einem Kinderheim beteiligt. Stichwort Lichtblick e.V.
Google mal nach “Sind Kinderheime in Deutschland auch Organ Farmen” – da wird er erwähnt.

“Ihr habt mitbekommen, dass die Opposition geschlossen gegen die Gesetzesänderung votierte?”

Nein, das wird ganz sicher niemand mitbekommen haben, der gebildet ist. Enthaltungen sind keine Votierung gegen eine Gesetzesänderung. Wieso lügt ihr? Wieso seid ihr dermaßen ungebildet (“Galleonsfigur”, “zich”, das/dass)? Wieso seid ihr so regierungskonforme Arschkriecher? Einfach nur peinlich was ihr abzieht! Keine Ahnung haben, die Abstimmung im Bundestag für eure Lügenpropaganda falsch darstellen und zudem noch selten dämlich, wie die miserable Rechtschreibung in eurem Text beweist.

Oha, die zukünftige politische Elite meldet sich zu Wort. Ehrfurcht! Kannst Du auch ohne Beleidigungen oder bist du einer dieser angeblich superschlauen, kleinpimmeligen Spinner, die beim Sprechen auf den Fußspitzen wippen, um sich mehr Geltung zu verschaffen?

Zu der Abstimmung: die Grünen haben sich mehrheitlich enthalten, die anderen vier Oppositionsparteien haben dagegen gestimmt, hier kann das eingesehen werden.
https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=726

da ist sie ja, die licht und liebe fraktion, die jeden mit anderer meinung gerne umbringen will. sehr liebevoll natürlich.
jedesmal, wenn ich diesen friedensbewegten pseudopazifisten begegne, kräuseln sich mir die fußnägel.

mit selbstreflektion haben die es allgemein nicht so, das war schon lange vor corona so und das wird sich auch in zukunft nicht ändern.

narzissten sind selbst in der spiritualität überheblich.

danke für die mails, optinfoil bringt viele lachz und lulz.

Kommentare sind geschlossen.