Kategorien
InTheNews OpTinfoil

Gesundheitsministerium NRW warnt vor digital überwachten Coronatests

Für 3G am Arbeitsplatz seien diese Zertifikate nicht geeignet und nicht gültig.

Das Gesundheitsministerium NRW warnte am Sonntag vor der Nutzung “digital” überwachter Coronatests, da diese nicht für den für 3G am Arbeitsplatz geforderten Nachweis zugelassen seien. Das berichten unter anderem T-Online und Stern heute.

Nur Tests, die “vor Ort durch Dritte gemacht oder überwacht werden”, könnten mit einem 3G-fähigen Zertifikat bestätigt werden. Nachweise dürften nur vorgesehene “Teststellen oder Arbeitgeber ausstellen, die sich für die sogenannte Beschäftigtentestung registriert haben”. Geschultes Personal könne hier vor Ort einen Abstrich nehmen oder einen Selbsttest beaufsichtigen. Und: “Digitale Beobachtungen bei Selbsttestungen erfüllen diese Anforderung nicht und berechtigen nicht zur Ausstellung eines Testnachweises”.

Damit fallen Test-Zertifikate, wie man sie beispielsweise bei test-express.de einfach herunterladen kann, wohl aus. Das Ministerium weist sogar darauf hin, dass es sich um eine Ordnungswidrigkeit handele, wenn man Ergebnisse eines digitalen Tests im Rechtsverkehr – etwa bei Zugangskontrollen – verwendet.

test-express.de hat in der Vergangenheit immer behauptet, die Zertifikate, die über die Plattform ausgestellt werden, erfüllten alle Bedingungen für 3G. Dabei findet bei dieser Plattform nachweislich weder Prüfung noch Überwachung des Tests statt, ein Identitätsnachweis wird an keiner Stelle gefordert, jeder mit Zugang kann jederzeit beliebig Zertifikate für sich und andere ausstellen, so wie einige es Anons für Spongebob Schwammkopf taten.

Der Arzt, in dessen Namen die Zertifikate ausgestellt wurden, hatte sich sogar distanziert. Er sagte damals der Tagesschau gegenüber: “Ich bin definitiv nicht Ausführender und Verantwortlicher des Testgeschehens. Auch lehne ich die Übernahme der Verantwortung für die Durchführung der Tests ab, da ich keinerlei Einfluss auf die Vorgehensweise habe.”

Andere Plattformen wie https://www.covidtestonline.de/ oder die einiger Arztpraxen gehen zwar sehr viel strenger vor, hier wird ein Identitätsnachweis gefordert, aber auch diese Plattformen werden wohl unter die “digital überwachten” Tests fallen, denn hier wird die Testdurchführung teilweise über Video überwacht und das Ergebnis per Video geprüft.

Quelle: T-Online, Stern