Kategorien
OpTinfoil Querdenken

Schauen wir heute nach Dresden? Ja.

Für heute wurde aus dem Querdenken-Spektrum eine Demo mit 4000 Teilnehmern angemeldet. Das OVG Bautzen hat jetzt das Verbotsurteil des Verwaltungsgerichts bestätigt.

So heißt es beispielsweise bei DLF:

Die Richterinnen und Richter bestätigten damit eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Dresden. Die Initiative „Querdenken“ hatte eine Kundgebung für 4.000 Menschen angemeldet. Die Stadt untersagte sie mit Hinweis auf die Infektionsgefahren. Die Polizei bereitet sich dennoch auf einen Großeinsatz vor. 

https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-oberverwaltungsgericht-verbietet-dresdner.1939.de.html?drn:news_id=1204528

Großeinsatz, ja, denn das Verbot wird die Querdenker und auch die Rechten und die Hooligans nicht abhalten, die Stadt unsicher zu machen. Nach Bremen spätestens wissen wir ja, dass auch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts diese Leute nicht für 10 Cent interessiert. Ballweg steuerte seine Ameisen trotzdem per Telegram durch die Stadt.

So wird es heute auch in Dresden wieder zu “Kerzenanzünden”, zu Wetterberichten und zu nur noch für ganz hartnäckige Verteidiger des Versammlungsrechts erklärbare Szenen in der Stadt kommen.

Denn eigentlich ist es schon nicht mehr erklärbar, was da passiert in den Köpfen dieser Leute, war es eigentlich nie. Gerade Sachsen hat den stärksten Anstieg an Corona-Neuinfektionen zu verzeichnen, plant einen sehr harten Lockdown. Der Anstieg in Sachsen ist stärker als anderswo, die ersten Kliniken haben schon für Covid19-Patienten dicht gemacht.

Warum das so ist? Nun, muss man nicht fragen:

Hohe Zahlen auch in anderen Bundesländern

Sicher, auch andere Bundesländer haben zu kämpfen. Die Zahlen sind überall ansteigend, Intensivbelegung, Todeszahlen. Ein Twitter-User hat mal sehr eindrucksvoll aufbereitet, dass wir es eigentlich mit einer dritten Welle zu tun haben, ohne dass die zweite abgeebt wäre.

Den ganzen Thread könnt ihr hier lesen.

Eindrucksvolle Zahlen, die auf Solidaritätsverweigerer gar keinen Eindruck machen. Sie fordern unverdrossen ein Ende der Pandemiemaßnahmen, weil die in einer völlig anderen Welt leben, einer Welt, in der tiefe Angst nicht in Vorsicht, sondern in Verweigerung und Negierung umgeschlagen ist.

Gut, dass hier ist eine Demokratie, in der Menschen die unterschiedlichsten Meinungen sagen dürfen, solange sie andere nicht beleidigen, verunglimpfen, verleumden oder herabwürdigen. Auch wenn die Meinung dumm ist. Sie dürfen sich auch versammeln und werden nicht wie in Putins Reich verhaftet und dauerhaft weggesperrt. Sie wissen, dass das Schlimmste, das ihnen widerfahren kann, ein Strafbefehl, eine Geldstrafe ist. Meist kommen sie mit einem Bußgeld davon. Aber das nennen sie Diktatur, gehen auf die Straße.

Querdenker sind wahrscheinlich genau die Leute, die im Supermarkt den Einkaufswagen quer im Gang stehen lassen um “nur schnell” was aus dem Nachbargang zu holen. Denken soweit, wie sie ein Schweinchen werfen können. Und weil das nicht sonderlich weit ist, sagen sie “ich denke quer”, damit es nach mehr aussieht.

Tut es nicht.

Und weil dies hier eine Demokratie ist, deswegen werden sie heute in Dresden und Frankfurt herumlaufen. Und statt mit der Familie schnell vor dem Lockdown noch Weihnachtseinkäufe zu machen, werden hunderte von Polizeibeamten versuchen, den Rest der Bevölkerung vor den Solidarverweigerern und rein rechten Randgruppen zu schützen. Denn das sind sie: eine Randgruppe.

Auch Gegendemonstranten werden auf den Straßen sein, denn die unterliegen nicht diesem Versammlungsverbot. Und wahrscheinlich werden sich wieder Querdenker unter die Gegendemonstranten mischen, wie schon in Bremen. Und es wird Rangeleien geben.

Auch wir schauen nach Dresden. Und nach Erfurt und Frankfurt am Main, denn auch dort gibt es Demos. Querdenken und die anderen sind für Anonymous sowas wie Freiwild. Wir sammeln, wir schauen zu.

Viele von uns.

Und wir vergeben nicht, Ihr wisst schon.

8 Antworten auf „Schauen wir heute nach Dresden? Ja.“

# keine Angst-
Vorsicht, Rücksicht, Solidarität mit Schwächeren und vermeidlich Stärkeren…
Diese Leute (Querdenker) sind zum Kotzen, ich habe meinen Bruder in diesem Jahr nicht gesehen oder getroffen. Meine Mutter habe ich zweimal im Sommer gesehen, bei mir im Garten mit Abstand und ohne Umarmung. Eigentlich sind beide Kerngesund, ich habe aber seit kurzem beruflich oft Kontakt zu anderen Menschen und möchte trotz Maske und Aha auf Nummer sicher gehen.
Weihnachten oder Sylvester werden wir uns nicht sehen, das erste oder zweite Mal seit mehr als 50 Jahren. Gott sei Dank ist keiner allein, wir werden Heiligabend skypen und gemeinsam ein Gläschen trinken und etwas quatschen. Es muß auch so gehen, es ändert weder meine Gefühle noch meine Einstellung. Safety First, lieber Zuviel als zu Wenig.
Ich freue mich schon heute auf die erste Umarmung nach der Impfung!
Auch ich habe am Anfang der Pandemie meinen Job verloren, war lange ohne Arbeit, habe aber einen tollen neuen Job gefunden. Das Leben geht immer weiter… an alle da draußen die es ähnlich sehen – definitiv sind wir viele…..

Danke für den Kommentar. Das wird in diesem Jahr sicherlich einigen so gehen. Umso fassungsloser schaut man auf diejenigen, die nur um sich selbst kreisen und sich einen feuchten F… um andere Menschen scheren.

Viel Erfolg im neuen Job.

Und: wir sind nicht nur viele, wir sind viel mehr.

Ihr trefft immer den richtigen Ton, alleine dafür schon einmal danke. Eure Arbeit, Eure Zeit, Euren Einsatz, all dies ist unbezahlbar. Der vernünftige Teil von uns schränkt sich ein, versucht die zu schützen, die aus welchen Gründen auch immer gefährdet sind. Bei mir sind es unmittelbar meine Eltern und mein Lebensgefährte, wegen denen ich nun seit fast einem Jahr gerne auf so vieles verzichte. Sehe ich diese Demos, höre ich deren dummes Gebrabbel, bin ich immer noch fassungslos. Und mittlerweile aggressiv, wenn mir jemand mit seinem Gejammere über eine angebliche Diktatur kommt. Und ich bin, anders als Ihr, dann nicht mehr ruhig und sachlich.

Es macht einen Unterschied, ob man im direkten Gespräch reagieren muss oder einen Artikel mit Abstand schreiben kann. Im richtigen Leben fällt Ruhe und Sachlichkeit schwerer. Das, was wir hier täglich machen, könnte man daher auch als eine Art Ventil sehen. Und im Kollektiv fühlt man sich nicht so hilflos. xD

„… Taxifahrerin weigert sich Maske zu tragen, nennt angereiste Beamte aus Berlin „Gestapo“ …“ –
Man muss es immer wieder betonen – diese Knalldackel reden ständig von „Gestapo/Meinungsdiktatur/Nazis“ etc, weil diese Inhalte sie untenrum feucht erregen. Nicht weil sie etwas gegen autoritäre Systeme hätten. Sie machen immer selber genau das in der schlimmsten Form, was sie anderen vorwerfen.

Was Querdenken unbedingt will: die Deutungshoheit gewinnen. Linke werden zu Nazis, parlamentarische Demokratie zur Diktatur, wir werden zur “Antifa” (der Brüller), QAnon versucht sich zu Anonymous zu machen (ein noch größerer Brüller). Dann sind sie die Verfolgten im Blümchenkleid; der böse, schwarzgekleidete Staatsdiener quält und knechtet sie. Das dient in erster Linie der Rechtfertigung aller Handlungen, die moralisch fragwürdig oder sogar strafrechtlich verfolgbar wären.
Das Narrativ der Querdenker (blödes Modewort, ja, passt aber) ist jedoch auch hoch emotional und stark emotionalisierend. Menschen richten sich nun einmal nach mehrheitlich getragenen Meinungen. Wenn es gelingt, diese zu ändern, indem man sie neu definiert, zieht man Leute auf seine Seite. Dann ist der Holocaust nie da gewesen und die der Umsturz, die Revolution gerechtfertigt als “Befreiung”, die sie “Aufwachen” nennen.
Das dieser Narrativ wenig Wahrheit enthält, ist dabei vollständig nebensächlich. Emotion ist in diesen Zeiten stärker als Wahrheit.
Erregung, ja, bei einigen wohl schon. Wäre bei der Masse aber etwas zu einfach. xD

Ballweg, Attila, Schrang, Nerling, Schiffmann
Und Quarkdenken xxx und die Covidioten sind eine Gefahr für unsere Demokratie sowie für unsere Gesundheit!!
Sie setzen sich über Verordnungen und Bestimmungen hinweg, das aber nicht erst seit Leipzig!!
Mehr Coronatote innerhalb von nicht einmal von 14tagen gegenüber der Zahl an Verkehrstoten 2019 interessiert diese Leute einfach nicht!! Die Demo’s sind Superspretter, also muss man davon ausgehen, das die Zahlen steigen werden!! Attila postet schon wieder neue Demo’s!!
Wenn sich alle an die Vorgaben gehalten hätten bräuchten wir keinen erneuten Lockdown!!
Die Infektion’s und Todeszahlen würden nicht jeden Tag neue Rekorde erreichen!!
Dr. Drosten warnte schon im Sommer!
Angie forderte Einschränkungen, die Länder ach nein Zahlen sind ja nicht so hoch!!
14 Tage später machen wir nun doch!!
Das war min. 2x so!!
Meine Lieblinge der AfD (braucht kein Mensch) verharmlosen Corona immer noch ala Trump!!

Und bleibt wie Ihr seid, Ihr macht einfach tolle Arbeit!!
Dafür muss man euch Danken!!

Ich wünsche euch Trotz dieser miserablen Lage schöne Weihnachten!!!
Bleibt schön Gesund!!

I, me, myself – die Standardeinstellung und auf Autopilot.

„Du kannst einen Ziegelstein polieren, solange du willst. Er wird nie ein Spiegel werden.“

Kommentare sind geschlossen.