Kategorien
OpTinfoil Updated

Reiner Fuellmich füllt sich die Taschen … told you so (republished)

Viviane Fischer veröffentlicht Stellungnahme zu Reiner Fuellmich: Doch nur ein Hochstapler! (Update 21.09.2022)

Der Artikel wurde bereits am 16.09.2022 veröffenlicht, wir haben ihn aktualisiert, da sich neue Entwicklungen ergeben haben.

Es ist nicht besonders befriedigend, wenn man anderen sagen muss: “Wir haben es euch doch gleich gesagt”. Aber wir haben es euch doch gleich gesagt. xD

Und nicht nur wir, auch viele andere sagten: Reiner Fuellmich ist ein Hochstapler und er hat keine Sammelklage eingereicht. Eigentlich wussten es alle.

Es gibt höchstens Klagen, an die er sich drangehängt hat, aber keine richtete sich wie angekündigt gegen Drosten.

Ja, er hat von einer wahrscheinlich viersteligen Anzahl Mandanten, Privatleuten und Unternehmen, über die beteiligten Berliner Hafenanwälte, namentlich über Marc Templin, einen Haufen Kohle eingesackt, 800 Euro pro Nase zuzüglich Mehrwertsteuer.

Neulich behauptete er noch bei BittelTV, das Geld liege großteils immer noch bei den Hafenanwälten. Jetzt meldet sich RAin Fischer zu Wort – wohl auch deswegen, weil sie fälschlicherweise ebenfalls mit dieser Sammelklage in Verbindung gebracht wird (eine der Hafenanwälte heißt auch Fischer, aber Antonia) und dafür nicht geradestehen will.

Heute hat jedenfalls Viviane Fischer ein Statement auf ihrem schwurbeligen Newsportal veröffentlicht. Und da geht es um Fuellmich ein. Gibt wohl einige Streitigkeiten im Corona Ausschuss. In dem Statement geht sie darauf ein, dass Fuellmich behauptet, von dem Geld wären Gutachter bezahlt worden für Klage in Kanada und Südafrika – und sie sagt, das sei nicht so gelaufen.

Ist lustig, lest es selbst, denn ausnahmsweise verlin … ach, nein.

Hier der Text …

Eigentlich ist es doch ganz befriedigend … 😘

Update 17.09.2022

Mittlerweile droht Reiner Fuellmich noch von anderer Seite Ungemach.

Update 21.09.2022

Es bestätigt sich immer mehr, dass Reiner Fuellmich massiv in die eigene Tasche arbeitete – nicht nur Gelder von Mandanten verschwanden dort, sondern auch die Spenden an den Corona-Ausschuss.

Viviane Fischer, mit Fuellmich zusammen im Ausschuss und in der Doppelspitze der Partei dieBasis, hat ein weiteres Statement veröffentlicht, diesmal per Video.

Darin erklärt sie, dass Fuellmich sich entgegen der Abmachung in der Satzung des Ausschusses, der eigentlich eine Unternehmergesellschaft ist, regelmäßig hohe Beträge genehmigt habe, 29750 Euro brutto im Monat für die “Bearbeitung” von E-Mails, ein Freund von ihm habe die Buchhaltung gemacht. Insgesamt hätten sich die Beträge auf über 600K Euronen summiert.

Darüber hinaus habe er einen Betrag von 700K verwaltet, der eigentlich als eine Art Sonderfonds/Liquiditätsreserve jederzeit zur Verfügung stehen sollte. Davon habe Fuellmich jedoch erstmal den Kredit seines Privathauses abgelöst “oder sowas”. Nun warte man darauf, dass er sein Haus verkauft – er möchte ja nach Kalifornien auswandern, wo er eine Anwaltszulassung hat – und das Geld zurückzahlt. Ob das jemals geschieht, das kann Viviane Fischer auch nicht sagen.

Ausschnitt, Quelle: https://twitter.com/Tzerberus1/status/1572659737484996608

Tja, und T-Online hat heute zudem einen Artikel veröffentlicht. Fuellmich und Templin von den Hafenanwälten haben bei Mandanten der Sammelklage noch weit über die 800 Euro netto hinaus abgesahnt. Die Staatsanwaltschaft Berlin hat zwar einen Anfangsverdacht wegen Betrugs verneint, aber es kommen auf die Herren unangenehme Schadensersatzforderungen zu, allein von einem Mandanten in 6stelliger Höhe, hier hatte Fuellmich tatsächlich Klage gegen Wieler und Drosten eingereicht, ohne Kenntnis des Mandanten, an der Sammelklage vorbei … in Millionenhöhe, was die Vorauslage von Gerichtskosten in 6stelliger Höhe durch den Mandanten ergibt.

Nun hat er doch noch seine Schadensersatzklage, der liebe Reiner. Nur halt anders, als er dachte.

Nun, Viviane Fischer vermeidet hier ganz bewusst den Begriff “Veruntreuung”, denn mittlerweile machte Reichergeworden Fuellmich bei Bittel TV publik, dass sie ebenfalls knapp 100K aus dem Spendentopf erhalten habe.

Zahlschafe melken … das liebste Hobby der hochgelobten und heißgeliebten “Corona-Aufklärer”.

Told you so. Wacht mal langsam auf.