Kategorien
Interwebs OCG/KlaTV OpTinfoil Querdenken Querfront

Zwei, nein drei Dokus – eine Empfehlung

Dokus übersieht man gerne mal, doch diese drei, die gestern bei ARD, ZDF/ZDFInfo und Pro7 liefen, drehen sich unter anderem um Querdenken, KlaTV, alternative Medien und die Vergleiche mit der Vergangenheit.

Momentan ist es ein wenig ruhiger hier im Blog. Das liegt daran, dass manche Dinge einfach viel Manpower benötigen, um angeschoben zu werden. Und Womanpower selbstverständlich, soll ja gut werden.

Dennoch beobachten wir natürlich … und sortieren einige Dinge, die jeweils nicht für einen eigenen Beitrag taugen, aber erwähnenswert sind. Dazu gehören zwei drei Dokus, die wir einfach mal empfehlen möchten.

Fangen wir an.

Thilo Mischkes Doku über Hass und die Spaltung der Gesellschaft

Gestern lief auf Pro7 eine spannende Doku, in der es um das Thema Medien, alternative Medien, Querdenken, KlaTV/OCG ging. Und um Hass.

Wir gehen davon aus, dass diese Doku ohnehin jeder gesehen hat. Eva Rosen von Querdenken und der Partei “Die Basis” fand sie nicht so gut, also lohnt sie.

Hass, Häme, Verachtung. Ob auf Social Media oder offener Straße: Der Umgangston der Menschen wird schärfer. Das Vertrauen in Politik und Medien ist schwer beschädigt. ProSieben-Investigativreporter Thilo Mischke (“Uncovered”) will wissen: Wie ist der Zustand unserer Demokratie? Wie tragen Angst und Hass zur Spaltung unserer Gesellschaft bei? Welche Rolle spielen dabei Fake News? Und vor allem: Wie kann es weitergehen?

Man kann die Doku “Deutschland radikal – wie Hass unsere Gesellschaft spaltet” bei Pro7 kostenlos streamen. (Man muss sich mit einer E-Mail-Adresse und dem Namen registrieren, Müllmail und Fantasiename reichen.)

Der dort im Zusammenhang mit dem KlaTV-Studio Köln kurz erwähnte Kameramann vom “Piep” (da wurde der WDR weggepiept) ist übrigens namentlich bekannt, man kennt den Jürgen von der OCG. Er ist vom WDR oder war mal dort … und er versteckt sich gar nicht. Er ist der mit den Buchtipps bei sasek.tv

Hat also vom WDR günstig Kameras für KlaTV geschossen … also gebührenfinanziertes Equipment … nun denn.

Noch eine Doku: Geklaute Geschichte. “Querdenker” und unsere Vergangenheit.

Man denkt eigentlich, dass es nicht nötig sein müsste, die Menschen nochmals über die Vergangenheit auszuklären, doch es ist so. Wegen der hanebüchenen Vergleiche mit dem Nationalsozialismus und dem Widerstand gegen den Nationalsozialismus, wegen der Vergleiche mit der DDR und Diktaturen ist es immer wieder nötig, diese Vergleiche einzuordnen. Deswegen gleich noch eine Doku-Empfehlung:

Geklaute Geschichte. “Querdenker” und unsere Vergangenheit. Gesundheitsschutz – per “Ermächtigungsgesetz” wie 1933? Verfolgt – wie einst Anne Frank? Die Bundesrepublik eine “DDR 2.0”? “ZDF-History” durchleuchtet den Trend zu historischen Vergleichen.

Hier gehts lang zur Doku “Geklaute Geschichte. “Querdenker” und unsere Vergangenheit”. Sputet euch, es ist aktuell und hätte schon viel früher laufen sollen, in Dauerschleife. Video ist verfügbar bis 29.01.2026.

Und zu aller Überraschung noch ein dritte Doku.

Die geheimen Meinungsmacher – Wie wir im Wahlkampf manipuliert werden

Wie werden Wählerinnen und Wähler vor der Bundestagswahl digital manipuliert und wer steckt dahinter? Die Doku des SWR “Die geheimen Meinungsmacher. Wie wir im Wahlkampf manipuliert werden” geht der Frage nach, wer hinter der meist digital verbreiteten Desinformation steckt und wer von ihr profitiert. Das Ergebnis ergibt ein beunruhigendes Bild vom verdeckten Kampf um die Meinungshoheit in Deutschland.

Hier bei der ARD direkt abrufbar bis zum 06.09.2022.

11 Antworten auf „Zwei, nein drei Dokus – eine Empfehlung“

kostenlos aufg pro 7 angucken… wenn ich ne fucking email angeben muss und einen pro sieben scheissa cocount ist das nicht kostenlos.

Niemand verlangt dort von dir, deine kostbaren Daten anzugeben oder eine deiner wichtigen Mail-Adressen. Auch die Anschrift wird nicht abgefragt. Für solche Fälle hat man doch mehrere nicht nachvollziehbare, anonym angelegte E-Mail-Adressen? Und wenn nicht: E-Mail-Account bei guten und kostenlosen und anonymen Anbietern anzulegen dauert keine 2 Minuten. Und ist sicher auch anderweitig verwendbar. Für diese einmalige Registrierung reicht sogar eine Müllmail – wie eine von hier: https://muellmail.com/ – um einmal auf den Link zu klicken und ein Fantasievorname. Und das dauert keine 10 Sekunden.

Bei mir funktioniert eine Registrierung mit einer E-Mail von muellmail.com nicht, es kommt jedes Mal eine Fehlermeldung, dass die E-Mail nicht gültig sei.

Oh, sorry, heute morgen ging es noch. Aber es ist ohnehin besser, sich bei Protonmail (Bitte nur mit Tor!!) oder Tutanota.com eine Mail-Adresse für solche Zwecke zuzulegen.

Protonmail unter starker Kritik: Klimaaktivist nach Herausgabe von IP-Adresse verhaftet
Der Schweizer Anbieter wirbt damit, von Haus aus keine IP-Adressen zu sammeln. Auf richterliche Anordnung wurde nun aber gezielt ein Nutzer überwacht

https://www.derstandard.at/story/2000129455059/protonmail-unter-starker-kritik-klimaaktivist-nach-herausgabe-von-ip-adresse

Der Geschäftsführer des Schweizer E-Mail-Anbieters ProtonMail hat bestätigt, dass auf Anfrage von Europol eine IP-Adresse zu einem Account und weitere Informationen herausgegeben wurde. Das widerspreche nicht dem Versprechen an Nutzer und Nutzerinnen auf größtmögliche Privatsphäre, versicherte Andy Yen auf twitter. Man sei gesetzlich verpflichtet, den Anordnungen in der Schweiz Folge zu leisten und im konkreten Fall habe die Verdachtsperson “unglücklicherweise Schweizer Gesetze gebrochen”. Es habe einfach keine Möglichkeit gegeben, sich der Anordnung zu widersetzen, schreibt Yen.

https://www.heise.de/news/ProtonMail-verteidigt-Herausgabe-von-IP-Adresse-an-Schweizer-Behoerden-6183195.html

Das galt aber eigentlich schon immer. Protonmail schaltet das IP-Logging auf Anforderung von Sicherheitsbehörden ein. Ist nur jetzt in den letzten zwei, drei Tagen hochgekocht, wegen der Verhaftung.

VPN geht natürlich auch, allerdings nicht das von Proton selbst.

Protonmail hat auch eine eine Onion-Site unter https://protonirockerxow.onion bzw. neu unter https://protonmailrmez3lotccipshtkleegetolb73fuirgj7r4o4vfu7ozyd.onion/

Was ich mich bei der Doku so gefragt habe… Gibt es wohl eine Verbindung zwischen OCG und dem Fitzek mhm..
Würde ja irgendwie in das Bild passen.

Habt ihr die “vorheriger Artikel – nächster Artikel” Funktion abgeschafft? Fand ich nützlich… btw, mein erster Kommentar, da muss ich natürlich auch mal Danke sagen, sehr unterhaltsam, aber auch traurig, wie konnte die Logik so aus der Mode kommen… bezieh mich natürlich nicht auf den Artikel, sondern die allgemeine Situation, die eigentlich ja schon immer da war, aber jetzt vermehrt Zulauf bekommt. Schon verrückt. Meine Forderung: Medienkompetenzunterricht in die Schulen und so eine Art “Selbstdenkunterricht ohne Anführer” muss wohl auch sein

Kommentare sind geschlossen.