Kategorien
OpTinfoil Querdenken Ralf Ludwig

1893,50 ist keine neue #Querdenken-Gruppe – Landrat Kärger bittet zur Kasse

Die Einreise nach Mecklenburg-Vorpommern war ihnen untersagt, sie reisten trotzdem ein, macht 1893,50 Euro Bußgeld erstmal für Querdenken-Rechtsanwalt Ralf Ludwig. Und den Herren Eckert, Schiffmann und Greulich dräut ähnliches Ungemach.

Demnächst wird es bei Ludwig wieder verstärkt Spendenaufrufe geben: Ihm wurde ein Bußgeldbescheid des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte über 1.893,50 Euro zugestellt.

Ihr erinnert Euch sicher an das Hickhack mit dem Polizisten Rusch und dem Corona-Spreader-Werbebus von Eckert und Schiffmann? Das sind die Folgen.

Sechs Wochen nachdem ein Bus mit vier Querdenkern in MV aufschlug und viel Aufruhr samt Polizeieinsatz verursachte, gab es für einen Akteur jetzt die Quittung.

Das schreibt der Nordkurier und beruft sich dabei auf Ludwig selbst.

So richtig dramatisch findet Ludwig den Bußgeld-Bescheid nicht, er wird selbstverständlich Einspruch einlegen

Selbstverständlich.

2 Antworten auf „1893,50 ist keine neue #Querdenken-Gruppe – Landrat Kärger bittet zur Kasse“

Ärgerlich wenig, finde ich.
Das erbetteln die Querführer-Halunken in Minutenschnelle bei ihren gehirngewaschenen Speichelleckern.
In Spanien bspw soll es bis zu 3000.- Euro gekostet haben, wenn eine Privatperson für einen kleinen Spaziergang auf die Straße getreten war.

Kommentare sind geschlossen.