Kategorien
Meinungsecke OpTinfoil Querdenken

Michael Ballwegs Defense ist bereit für die Show

Laut Rechtsanwalt Christ werden sich rund 12 Anwälte um Michael Ballweg kümmern – für eine Querdenken-Justizshow.

Da haben sie ja ihren Schauprozess, die Querdenker. Bisschen anders, als sie es wollten, aber wenn dir das Leben eine Anklage schenkt, mach einen pseudopolitischen Schauprozess draus, das ist Credo bei Ex-Busfahrer Brauner, bei AktivistMann Westfal, bei Banane Winter. Und so wird es auch bei Ballweg sein.

Denn eines ist jetzt schon deutlich: für die Querdenker sitzt nicht Michael Ballweg wegen Fluchtgefahr im Gefängnis, der Verdacht der Geldwäsche und des Betruges ist für sie nur vorgeschoben, konstruiert. Für Querdenker sitzt Querdenken ein.

Rechtsanwalt Alexander Christ sieht im Verdacht der Geldwäsche und des Betruges “Ansätze einer politischen Komponente”. Deshalb wird sich laut seiner Aussage gegenüber DPA rund ein Dutzend Anwälte um Michael Ballweg kümmern. Es wird Anwälte für die Medienarbeit geben, Christ kündigte an, man wolle über eine Website auch “auf den politischen Aspekt” des Falls eingehen, zu prüfen, inwieweit dies politisch ist, dafür seien andere Anwälte zuständig, wieder andere sollen die Koordination der Solidaritätsaktionen übernehmen …

Also eine zentrale Defensive Line und die Backfielder. Doch selbst beim Football wäre es einer zu viel.

Aber nun läuft sie, die große Querdenker-Show. Um Ballweg geht es ihnen gar nicht. Der wird längst in diversen Kanälen zerfleischt.

Dass Steuerfahndung, Polizei, Staatsanwaltschaft wegen eines Anfangsverdachts ermitteln, der sich um die persönliche Verwendung von Geldern durch Herrn und Frau Ballweg dreht, und dass geprüft wird, ob über die Verwendung der Zuwendungen getäuscht wurde, das wird erstmal vom Tisch gewischt. Es gab noch keine Anklage, nur einen Verdacht. Aber sogar Quark-Journalist Reitschuster wittert eine Verschwörung des Staates.

Natürlich ist es für Querdenker undenkbar, dass die Steuerfahndung aus anderen als politischen Gründen ermittelt und ein fairer Prozess wird gar nicht erwartet .. oder vielleicht nicht einmal erhofft, denn wie stark wäre es aus Sicht von Querdenken, wenn man das so richtig ausschlachten könnte, medial, juristisch. Eine Art Querdenken-Superbowl.

Klar ist es in ihrer verqueren Gedankenwelt nicht möglich, dass Ballweg unter anderem deswegen in Untersuchungshaft musste, weil Wolfgang Greulich in einem Video verriet, dass Ballweg ins Ausland wolle. Unerwähnt bleibt hier oft auf Seiten der Querdenker, dass die Behörden nicht mit einem Haftbefehl bei Ballweg aufliefen, er wurde vorläufig festgenommen und musste erst einem Haftrichter vorgeführt werden, der dann Haftbefehl erließ, deshalb werden wohl bei der Hausdurchsuchung auch Anhaltspunkte für Verdunklung und Hinweise für das geplante Verlassen der Bundesrepublik gefunden worden sein. Für Querdenker ist aber klar: Querdenken ist eben eine ach so riesige Gefahr aus Sicht des Staates, dass man Ballweg als Kopf wegsperrt. Genau den Ballweg, von dem man in den letzten Monaten gar nichts mehr hörte und der wegen seiner Reichsbürger-Anwanzung sogar bei Querdenkern selbst in der Kritik stand …

Nun also ein Dutzend Anwälte, weil man einen politischen Hintergrund herbeireden will, obwohl Juristen und Journalisten bereits im vergangenen Jahr ob der Verwendung von Geldern und “Schenkungen” durch Querdenken und Ballweg Fragen stellten. Und mindestens einer der Anwälte aus Ballwegs Verteidigerteam ist so dicht an Ballweg, dass es sogar sein kann, dass er irgendwann als Mitbeschuldigter geführt wird – je nach Beweislage.

Laut Strafprozessordnung, definiert in § 137, sind vor Gericht nur drei Verteidiger zugelassen, so dass man schon jetzt davon ausgehen kann, dass in der Show der Querdenker ein riesiges Lamento angestimmt werden wird ob der abgrundtiefen Frechheit, dass das Verteidigerteam derart eingeschränkt wird. Danach kann man sich die Uhr stellen.

In Querdenkergenen liegt gern auch eine tiefe Missgunst – wie wahrscheinlich ist es, dass Querdenken-Anwälte “draußen” die Arbeit der Anwälte im Gerichtssaal zerfleischen? Sehr! Wir haben so eine leise Ahnung, es wird nicht ohne Streit untereinander abgehen, nicht ohne Neid, ohne Eifersüchteleien, denn Querdenken ist so gestrickt.

Auch kann man jetzt schon davon ausgehen, dass jeder Schritt eines potentiellen Verfahrens auf Querdenken-Art seziert werden wird, also unter Verdrehung von Worten und Tatsachen und unter Falschdarstellung der Fakten. Sollte es zum Prozess kommen und Anklage erhoben werden, dürfen sich Richter und Staatsanwälte schon heute auf eine Schlammschlacht gefasst machen, sie haben es mit einer Szene zu tun, der Fakten vollständig am Allerwertesten vorbeigehen. Schon allein zur Einschüchterung werden Namen und Daten der Prozessbeteiligten durch die Telegram-Gruppen geschleift werden, die Querdenkenvariante des “Blitz” und des Quarterback-Sacks.

Denn so ist Querdenken, so kennen wir sie, unsere kleinen Widerstands-LARPer.

Doch noch ist es gar nicht so weit, noch wurde keine Anklage erhoben, noch wird nur ermittelt, bei der Hausdurchsuchung mitgenommene Unterlagen nach Beweisen ausgewertet. Die Offense ist noch nicht mal auf dem Feld, der Snap in weiter Ferne. Ballweg sitzt nicht im Gefängnis, weil er verurteilt ist, sondern damit er sich nicht durch heillose Flucht ins Ausland der Justiz entzieht, wie es die anderen Feiglinge Bodo Schiffmann, Attila Hildmann, Carola Javid-Kistel und weitere getan haben, teilweise wegen geringerer Vorwürfe.

Das Problem ist: Der Vorwurf Betrug und insbesondere der der Geldwäsche, diese Vorwürfe sind nicht ohne. Wenn es zur Anklage kommt und wenn Ballweg vor Gericht steht: ob man ihn nun mag oder nicht, in unserem Rechtsstaat hat auch ein Michael Ballweg die bestmögliche Verteidigung verdient – und keine Querdenken-Show.

Und genau deswegen sind schon jetzt 12 Anwälte für Ballweg ein absonderlich lächerliches Aufgebot – das dreckige Dutzend für die große Querdenken-Show.