Kategorien
OpTinfoil

Was vom Tage übrig blieb – der 15. Februar

Tweets und Geschichten

An manchen Tagen ist es einfach zu viel, um alles zu erfassen. Deswegen ein super unvollständiger Überblick der restlichen Ereignisse.

Attilas Supermarkt

Attila macht seinem Kernvolk aus Deppenhausen klar, dass in Deutschland bald die Supermärkte leer sein werden. Hat er auch schon vor vier Wochen für “in vier Wochen” vorhergesagt, also jetzt. Aber jetzt soll es doch schon ganz bald so sein, wie jetzt schon in … England.

Das altenglisch-druidische Wort “Werbung”, lieber Attila, steht übrigens für Hexenzubehör. Du weißt schon, wegen des Zauberspruchs, der Männer (Wer) verschwurbelt (bung).

Double, double toil and trouble;

Fire burn and caldron bubble.

Cool it with a baboon’s blood,
Then the charm is firm and good.

Halt alles ausverkauft … pöhse Hexen.

Humbugs Absturz

Endgültig in den tiefen Schichten neurechter Froschscheiße angekommen, japst Homburg nochmal seine Dummheiten gen Lauterbach.

Das ruft sogar Kollegen Siemering auf den Plan, wissenschaftlicher Mitarbeiter bei den Wirtschaftswissenschaften der Uni Hannover …

Sieh es ein, Humbugstilzchen, Du bist der Realität nicht gewachsen, flieg, flieg, flieg.

Schiffmanns Schlauchboot

Bei Bodo Schiffmann hat es klick gemacht, und die letzte lockere Schraube landete im Gulli.

https://twitter.com/danny_mst/status/1361425185744826372?s=19

Hat er alles schnell wieder gelöscht, weil er doch eher Schissmann heißt.

Seine Hohlbirnen sind natürlich sofort losgerannt und haben gedownvoted, gemeldet, gedroht …

Irgendwie ist Schiffmann, der Doktor von der traurigen Gestalt, noch immer der jämmerlichste Lappen im Land.

Sieh‘ nur da, mein Freund Sancho Panza, dort warten 30 oder mehr ungeheure Riesen, die ich zur Schlacht herauszufordern gedenke, bis sie alle ihr Leben ausgehaucht haben werden

Don Quijote

Schiffmann, alter Hidalgo, es sind nur Windmühlen.

Narkosedoc – die Müdigkeit der Retter

Tag für Tag sich hoher Virenlast auszusetzen, um anderen zu helfen – wer sowas tut, muss dicke Nerven haben. Doch auch die sind nicht unendlich strapazierbar.

Die Müdigkeit des Arztes kann man verstehen, die Anfeindungen und Widerwärtigkeit der “Mit”bürger niemals vergeben.

Wir hoffen, Narkosedoc findet schnell, das eine oder andere, das ihn wieder etwas aufheitert.

Der Wetterdienst warnt vor gefährlicher Glätte

Lest den ganzen Thread …

War noch was? Ach … klar!

Füllmichs Klage

Gut, eigentlich Wodargs Klage gegen den Volksverpetzer, aber Füllmich ist ja der Anwaltsbengel…

Scheint nicht ganz so sicher auf den rechtlichen Füßchen zu stehen.

Tja, wenn man jemandem was vorwirft, muss man es belegen können. War wohl nichts.

Das wird teuer… 🙃