Kategorien
Anastasia-Bewegung OpTinfoil Querdenken Reichsbürger Top

Schule in Rosenheim: verquer gedacht … von Reichsbürgern gemacht

Eine Schule, nicht von Querdenken, sondern aus dem Paralleluniversum des sektenhaften Anastasia-Kults und der Reichsbürger-Bewegung – wenn (R)evolution in Bayern zurück ins alte Preussen führt … und dabei in Russland landet.

Als vor ein paar Wochen in der SZ der Artikel “Mutmaßliche “Querdenker”- Schule: Stiftungsexistenz unklar” erschien, wurden wir neugierig. Wer kommt auf die Idee eine Schule zu betreiben, fern jeglicher Standards und Regularien für einen Schulbetrieb? Bei Spiegel und WELT wurde berichtet, dass es sich bei der “Schule” um einen alten Bauernhof in Deutelhausen (Landkreis Rosenheim) handelt. Ein genauer Standort wurde jedoch nirgends angegeben.

Den ersten Anhaltspunkt liefert ein Bild in dem SZ-Artikel.

Hier ließ sich zwischen den Gebäuden ein Kirchturm erkennen. Also machten wir uns auf die Suche… einen weißen Kirchturm zu finden, in Bayern, genauer in der Nähe von Deutelhausen. Da gibt es so einige im Umkreis, in Pfaffenhofen, Marienberg, Zaisering … Vaflixxte Bajuvaren, bauen ihre Kirchtürme nach dem copy-paste Prinzip.

Ok, dann halt weitere Bilder anschauen, Eigenheiten auf den Aufnahmen erkennen und einen Bauernhof in Deutelhausen finden, bei dem man zwischen zwei Gebäuden einen Kirchturm sieht, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, ein einzelner Baum an der Zufahrt. Es gibt nicht so viele Gehöfte, die dafür in Frage kamen und schnell wurde klar, dass es sich bei der „Schule“ um den Bauernhof im Ebenholzweg 11 in 83135 Schechen handeln musste. Dazu passte der Kirchturm in Zaisering perfekt.

Yeah.  

Aber wer betreibt denn nun diese „Schule“?

Verschiedenen Presseberichten ist zu entnehmen, dass es sich um eine russische Stiftung „Freiheit braucht Mut“ handeln soll. 

Nach Recherche der Regierung von Oberbayern konnte diese Stiftung jedoch nicht gefunden werden. „Wir konnten bisher nirgendwo verifizieren, dass es die Stiftung so gibt“, sagte der Sprecher der Regierung von Oberbayern, Wolfgang Rupp, am Mittwoch der Augsburger Allgemeinen”

Quelle: merkur.de

Dubios, die Stiftung gibt es also offiziell gar nicht?

‘Doch’, behauptet der schon länger bekannte Schwurbelkäsekönig Dave Brych und macht darüber ein YT-Video, in dem er “Die Wahrheit über die ‘illegale’ Schule von Rosenheim” aufdeckt.

In dem Video wird nicht ein einziger Nachweis für die Existenz der Stiftung belegt, lediglich habe der Betreiber dem Dave versichert, dass die Stiftung in Russland existiert und eine russische Schullizenz besitzt. Unter sein Video stellt Dave Brych lediglich den Kontakt zur Stiftung ‘odgb@web.de‘ zur Verfügung.

Dann ist ja alles bestens, oder?

Nö, wir haben Fragen, viele. Wieso kann man eine russische Stiftung, die von den Ermittlungsbehörden in Bayern nicht gefunden werden kann, nur über die Mailadresse eines deutschen Freemailers erreichen? Keine Adresse, keine Telefonnummer, keine Kontaktperson? 

Es müffelt … 

Aber ein Hinweis „OdgB“ (Ort der ganzheitlichen Begegnung) – das war auch auf einer Aufnahme des Briefkastens der Schule zu sehen. Die E-Mail-Adresse führt zur Webseite „Galaktische-Sterntaler“ auf deren Seiten auch ein Kontakt zur Stiftung „Freiheit braucht Mut“ angeboten wird. Unter ‘Team‘ fand man 4 Namen, Oliver Nolle, Sonja Bergfeld, Manuela Pfeifer und Ildika Roth Djerdj.

Momentan wird dort niemand mehr namentlich aufgeführt. Unter Kontakt ist die russische Mobilfunknummer +7 983 888-88-22 angegeben, die wiederum zu einem Block von PJSC “Mobile Telesysteme” aus Novosibirsk gehört und lustigerweise in Suchergebnissen auch im Zusammenhang mit Scam-Sex-Seiten für Telefonsex auftaucht.

Die für die Stiftung angegebene Rufnummer … in den Suchergebnissen von Google

Unter dem mittlerweile nicht mehr verfügbaren Menüpunkt „Map“ führte die Adresse nach St. Petersburg in Florida  zu einem Aluminium- und Stahlrohrhandel http://ustubesupply.com/.

Verwirrend? Ach, da will jemand nur Käsekästchen spielen, so ein “Kessel Buntes” sind wir schon gewohnt. Zurück zu den Personen, die als Team auf der Webseite aufgeführt sind. Ein Oliver Nolle kommentiert auf TG den Post von Dave Brych zur Schule:

Er hat also Bezug zu der Schule. Aber wer ist er und was treibt er sonst noch so? 

Sein Name taucht 2017 auf der Liste des BRD-Verweigerers Mustafa Selim Sürmeli auf. In einem Forum teilt Oliver eigene Dokumente, wie z.B. Lebenderklärung, Willenserklärung mit integrierter Personenstandserklärung und integriertem Schadensersatzvertrag des Bundesstaates „Königreich Preussen“, Schutzantrag bei der Militärgeneralstaatsanwaltschaft der russischen Förderation und andere unnütze Dokumente, die man als Reichsbürger so braucht, um glücklich zu sein. Wohnhaft dürfte er aber immer noch in der BRD sein, denn dort hat er den Verein “Menschen T.U.N. e.V.” angemeldet, dessen vErMöGeN sich laut einer Abfrage bei Companyhouse auf ganze 0€ Euro beläuft. 

Galaktisch, praktisch und in den Sternen viele Taler …

Die Nächste im Bunde ist Manuela Pfeifer, die sich selbst als „Wegbereiterin für Wegbereiter“ bezeichnet. Sie fungiert als Projektorganisatorin, Kontaktperson und Vernetzerin für alles mögliche.

Man findet sie bei Agnihotra (einem ominösen Feuerritual), auf Telegram bei der keltisch druidischen Gesellschaft und unterstützend beim Projekt Neubeginn RF (Aufbau einer Landsitzsiedlung ‘Altpreußische Gemeinde Bergfeld’ in der russischen Förderation, einem Anastasia Projekt, dazu gleich mehr) und diversen anderen phantasievollen Projekten. Nebenbei vertreibt sie als Partnerin bei der MLM-Network-Marketing Firma Elixoo auch Produkte wie z.B. ein CALLISTO™ Frequency Spray, ein seltenes Meteoriten-Extrakt Hautspray.

METEORITEN-EXTRAKT? – my ass, wieviel Meteorit darin enthalten ist bleibt ein Geheimnis, denn Mengenangaben gibt es auf der Inhaltsliste nicht, Hauptsache selten und mit Cannabisextrakt, für schlappe 213,50€ für 150ml. Naja wer’s braucht.

Zudem bewirbt sie ein „Institut der friedvollen Völkerverständigung“, das als “Projekt zur Erhaltung von kulturellen Sitten, Brauchtum, Tradition, traditionellen Werten wie Friedensbewahrung, Wahrhaftigkeit, Ehre, Erhaltung von Gemeinschaftskultur und deren Schutz, Ahnenforschung” gegründet wurde, aber “… im Grundsatz in Österreich, Deutschland und der Schweiz durchgeführt werden” soll. Das bisher einzige aufgeführte Projekt dieses Instituts ist der „Hilferuf der deutschen Völker“ (ein Projekt das Manuela mit einer Sonja Bergfeld betreibt), das sich direkt an Putin wendet um einen vermeintlichen “Völkermord an den deutschen Völkern zu beenden”.

Urrghs, Schnaps, durchatmen.

Sonja Bergfeld … Sonja Bergfeld “flüchtete” vor wenigen Jahren mit ihrem Mann nach Russland, um dort Asyl zu beantragen. Aber warum? Die genauen Einzelheiten lassen sich nicht rekonstruieren, denn es ist nur die Darstellung von Sonja im Netz zu finden, an der erhebliche Zweifel bestehen. Mehrere ihrer Kinder wurden jedenfalls ihrer Sorge und Obhut entzogen. (Einer ihrer Söhne starb, wofür sie das Jugendamt verantwortlich macht.) Eine ihrer Präsenzen im Netz findet sich unter shop.preussen.media. Als Kontakt wird die gleiche Telefonnummer wie bei den galaktischen Sterntalern angegeben. 

In dem Shop werden u. a. “Schutzurkunden”, “Willenserklärungen”, “Lebenderklärungen”, “Heimatscheine”, Staatsangehörigkeitsausweise und Presseausweise angeboten, alles was ein Reichsbürgerherz benötigt, um seine Zugehörigkeit zum längst vergangenen und nicht mehr existierenden “Preussen” zu erklären. Wozu man diese wundervollen Schriftstücke braucht, kann aber nur ein Reichsbürger erklären, denn die “Lebenderklärung One Heaven ist nicht sichtbar, da sie hart und teuer erarbeitet wurde”, dafür ist sie aber “mit oder ohne Buch erhältlich”, wie auf der Seite zu erfahren ist.

Auch findet man hier wieder die Verlinkung zum “Institut der friedvollen Völkerverständigung” und zum “Hilferuf der Deutschen Völker”. Ein Projekt, das Sonja zusammen mit ihrem Ehemann Markus betreibt, ist die “Altpreußische Gemeinde Bergfeld” deren Bürgermeister zuerst Markus war und später dann Sonja wurde. Wo sich diese neue Gemeinde allerdings befindet, darüber sind sich selbst die Bergfelds nicht einig, mal liegt es in Kaliningrad, ein anderes mal in St. Petersburg, was knapp 1000km weit weg liegt.

Es gäbe noch vieles über Sonja und ihre blümeranten “Projekte” zu berichten. Wir haben viel gesehen und gesichert, würden euch aber gerne vor weiterem Dachschaden bewahren wollen, denn Phantasien anbieten und verkaufen, ja das können die Bergfelds wirklich gut, es fehlt allein an der Substanz in der Realität. Funfact, selbst Reichsbürger beschweren sich in sozialen Netzwerken über das betrügerische Treiben von Sonja Bergfeld.

Diese galaktische “russische Stiftung” aus Sterntalern ist also damit beschäftigt eine “Schule” aufzubauen, aber die Verantwortlichen sind nicht vor Ort in Deutelhausen und haben keine pädagogische Ausbildung. Es muss also noch jemanden geben, der sich vor Ort da engagiert, um die Kinder zu unterrichten.

In Presseberichten wird von einer Veronika Gohn berichtet, einer verbeamteten Lehrerin, die aus dem Schulsystem ausgestiegen hust … krankgeschrieben ist. Na lurken wir dazu mal auf Telegram in einschlägigen Gruppen und Kanälen …

Homeschooling, WissenSchafftFreiheit, Freies Lernen … Fündig wurden wir bei Evolutionspädagogik. What’s that?

Eine offizielle Definition dafür gibt es nicht und die Methodik ist wissenschaftlich eher umstritten. Hmm, dann schauen wir doch mal, was sich dahinter verbirgt. Ein 7-stufiges Evolutionsmodell versucht die Entwicklung des Menschen in sieben Schritten vom Kleinkind (Fisch) zum Erwachsenen (Mensch) zu beschreiben und die Entwicklungsphasen durch Bewegungstherapie und Anreize zu stimulieren. Wow, sounds good … schade ist nur, dass sich diese Stimulation nicht evidenzbasiert nachweisen lässt. 

Aber das ist Veronika egal, denn sie hat ja ein Buch darüber geschrieben und ist von dieser Methodik so überzeugt, dass sie das Konzept – vermischt mit anderen zweifelhaften pädagogischen Ansätzen – gerne an Schulen umsetzen möchte. Auf den ersten Blick wirkt ihr Konzept esoterisch, etwas schwurbelig aber harmlos. Ein genauerer Blick jedoch stellt Verbindungen zu Ricardo Leppe von WissenSchafftFreiheit her, Anhänger der ‘Germanische Neue Medizin’ nach Ryke Geerd Hamer, Befürworter und Unterstützer der rechten Ökosekte Anastasia und selbsternannter Experte für Menstruation.  

Stirnrunzeln, noch ein Kaffee, weiter im Text …

Veronika ist auch von einem göttlichen Plan überzeugt und ruft dazu auf, die Arbeit nieder zu legen, Kinder aus den Schulen zu nehmen, ist gegen Impfungen, gegen Covid-Tests und glaubt, dass Wladimir Putin die Menschheit rettet. Auf einer Demo in Berlin will sie auch gewesen sein.

Es gibt noch einige weitere Personen, die sich diesem Schulprojekt zuordnen lassen, die sich ebenfalls in den gleichen Kreisen bewegen und ebenso verquere Äußerungen treffen; wir wollen hier und jetzt nicht weiter darauf eingehen. …. Aber ihr könnt euch sicher sein, wir haben ein Auge darauf.

Auf der erst nach der Schließung der Schule entstandenen neuen Webseite odgb-bayern.org wird Sonja Kaiser als Schirmherrin aufgeführt. Dass die oben erwähnte Sonja Bergfeld hier unter ihrem Mädchennamen auftritt, dient wohl der weiteren Verwirrung. Weiterhin auffällig ist, dass auf der neuen Website ganz unverhohlen “inspiriert sind wir von der russischen Pädagogik Schetinins” prangt.

Kritiker sehen hinter den Schetinin-Schulen eine spirituell-nationalorientierte Bewegung, die an Kindern Gehirnwäsche ausübt. Eine Tekos-Schule am Schwarzen Meer taucht bereits in Romanen von Wladimir Megre auf, dem Erfinder des sektenhaften Anastasia-Mythos. 

Es drängt sich der leise Verdacht auf, dass die hier aufgeführten Personen mit der realen Welt nur noch wenig zu tun haben, dabei sind, sich eine Parallelgesellschaft aufzubauen, in der Wissenschaft keinen Platz hat, dafür aber Esoterik und jeder Menge Phantasie Raum gegeben wird.

Mittlerweile findet auch der Verfassungsschutz Anhaltspunkte …

“Es konnten zwischenzeitlich bei der für das Schulprojekt maßgeblichen sogenannten Stiftung hinreichend gewichtige tatsächliche Anhaltspunkte für Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung nachgewiesen werden, welche dem Phänomenbereich Reichsbürger und Selbstverwalter zuzuordnen sind”, schreibt ein Sprecher des Bayerischen Landesamtes für Verfassungsschutz auf Anfrage. 

Quelle: Tagesschau

Jetzt mal ernsthaft: diese nette Gesellschaft will sich also um Kinder, Bildung und Erziehung kümmern? Wo ist der Eintrag der Stiftung im russischen Stiftungsregister, wo ist die angebliche Schullizenz? Es wäre doch einfach für die Stiftung und die damit verbundenen Personen, diese Belege der Öffentlichkeit zu präsentieren und damit Klarheit zu schaffen.

Es steht zu befürchten, dass es keine Stiftung und keine Schullizenz gibt, ausser Reichsbürgertraumschlösserphantasien. Denn ihre Argumentation läuft immer auf “Beweise mir das Gegenteil” hinaus.

Und da beisst sich der Hund immer in den Schwanz, denn wie soll man etwas beweisen, was es gar nicht gibt? Währendessen geht die reichsbürgerliche Galaxie aus russischen Sternen wohl eher mit den euronischen Talern stiften und erfindet die nächste Utopie …

Hinweis: wir haben uns dazu entschlossen, die Namen der Beteiligten voll auszuschreiben, da diese ohnehin im Internet unter ihrem vollem Namen aufreten.