Kategorien
AttilaHildmann OpTinfoil

Hildmann, die GStA Berlin und die Staatsangehörigkeit

Attila Hildmann habe eine doppelte Staatsangehörigkeit. Das verkündete die Generalstaatsanwaltschaft Berlin im März. Deswegen könne mit einer zeitnahen Vollstreckung des Haftbefehls nicht gerechnet werden.

Nun bestätigt Attila Hildmann in einer Sprachnachricht selbst, dass er eben keine doppelte Staatsangehörigkeit hat. Er hat sie erst vor kurzem in der Türkei beantragt, sagt er.

“[…] habe ein Verfahren eröffnet, dass ich meinen türkischen Pass bekomme, denn den habe ich tatsächlich noch nicht.”

“Das war ein riesiger Aufwasch, musste erst noch meine Eltern kontaktieren …”

Fragt sich, warum die GStA Berlin sich auf so eine Aussage versteigt. Wir fragen uns, wer hier die Unwahrheit sagt. Oder hat die GStA Berlin sich bei ihrem Statement auf einen Post von Hildmann bezogen?

Okay, ernsthafte Ermittlungen sehen in jedem Fall anders aus.

Wie ist das überhaupt – mit der doppelten Staatsbürgerschaft. Attila wurde im Kindesalter von deutschen adoptiert. Er erhielt damit die deutsche Staatsbürgerschaft. Verlor er dann automatisch die türkische? ist es dann nötig, einen türkischen Pass zu haben? Wenn er erst seine Eltern kontaktieren musste … musste er dann nicht seine türkischen Wurzeln nachweisen?

Laut Kai hat Attila erst vor wenigen Wochen seine Geburtsurkunde und die Adoptionsurkunde erhalten. Er sagte, “Attila hat keine türkische Staatsangehörigkeit.”

Hat er tatsächlich irgendwas beantragt?

Wenn man sich dann noch vergegenwärtigt, dass Attila und Kai nach dem Tracking und dem Exposing des Aufenthaltsortes sich immer im Umkreis von 5 Kilometern um den exposten Ort aufhielten … nun … türkische Behörden, deutsche Behörden…

Die ganze Nummer wirft mehr Fragen auf … immer mehr.

Hier Attilas Sprachnachricht, das mit der Staatsangehörigkeit ist etwa ab Minute 35.

Kleines Update

“Attila hat eine Long Term Residence Permit, mit der er sich derzeit legal in der Türkei aufhält.” (Kai E.)

Was man bei diesem Staatsbürgerschaftsgefummel nicht vergessen darf: die sogenannte “doppelte Staatsbürgerschaft” gab es zum Zeitpunkt von Attila Hildmanns Adoption noch nicht in Deutschland. Wenn er also durch die Adoption die deutsche Staatsbürgerschaft erhielt, was bei Adoption durch deutsche Eltern Standard ist, dann sollte er die türkische zum damaligen Zeitpunkt automatisch verloren haben. Zumindest nach deutschem Recht.

Noch ein Update:

Attilas Geburtsurkunde und der Adoptionsbeschluss liegen hier vor, wir veröffentlichen die hier noch nicht. Aber dort ist nicht vermerkt, dass er die türkische Staatsbürgerschaft hat. Seine Geburtsurkunde weist nach der Adoption die Hildmanns als Eltern aus. Mag sein, dass er nach türkischem Recht Türke ist, wie in einem Kommentar angemerkt wurde, nach deutschem ist er es nicht.

Im Zusammenspiel mit der Adoption fand in demselben Beschluss auch die Namensänderung in Attila Klaus Peter statt.

Update 16.09.2021 12:30 Uhr

Mal ein bisschen “Butter bei die Fische”, da dies gerade ziemlich diskutiert wird. Der Hintergrund dieses Artikels war, dass der Generalstaatsanwaltschaft Berlin auf Twitter “Lüge” vorgeworfen wurde. Wir wären aufgrund der “Beweise”, die es zu dem Zeitpunkt gab, nicht davon ausgegangen, dass die Staatsanwaltschaft “lügt”.

Attila ist für die Türkei – ob der türkische Staat das wusste oder nicht – ein Türke. Das Staatsbürgerrecht beruht in der Türkei auf Ius sanguinis, einer Art Abstammungsprinzip, wie jemand in einem Kommentar durch Zitat aus der türkischen Verfassung sehr schön anmerkte. Das war bei uns in Deutschland lange Zeit auch der Fall, bis Anfang des Jahrtausends das Ius soli, das Geburtsortsprinzip, hinzukam.

Ob Attila nun einen türkischen Pass hat, ist in dieser Frage eher von nachrangiger Bedeutung. Denn einen türkischen Pass bekommt man als türkischer Staatsbürger, man wird nicht Staatsbürger, weil man einen Pass hat. Insofern … egal. Das weiß Attila wahrscheinlich auch alles selbst nicht. Gut.

Attila musste gegenüber der Türkei nachweisen, dass er türkischer Abstammung ist. Dafür benötigte er Urkunden. Da durch die Adoption auf seiner Geburtsurkunde die Hildmanns als Eltern ausgewiesen sind, benötigte er andere Papiere. Hierfür bekam er einen Auszug aus dem Geburtsregister. Dort nämlich sind seine leiblichen Eltern vermerkt, die beide Türken sind. Damit konnte er gegenüber dem türkischen Staat seine türkische Abstammung nachweisen. Dieses Verfahren hat er jetzt angestoßen, wie er sagt.

Attila ist also für die Türkei ein Türke, wenn die seine Abstammung anerkennt. Was wohl noch aussteht, denn das Verfahren läuft noch, an dessen Ende bekommt er einen türkischen Pass.

Die deutsche Staatsbürgerschaft hat er durch Adoption. Insofern hat Attila tatsächlich zwei Staatsbürgerschaften, allerdings nach unterschiedlichen Rechtsnormen der beiden beteiligten Staaten.

Was bleibt: das Zeitfenster. Und das ist der Punkt, um den es uns eigentlich geht. Die Generalstaatsanwaltschaft hat vielleicht nicht “gelogen”, als sie davon sprach, dass Attila Hildmann zwei Staatsbürgerschaften hat oder haben könnte. Aber vielleicht hat sie dennoch was verpennt. Hätte die Generalstaatsanwaltschaft Berlin etwas bewirken können, wenn sie die Auslieferung eines deutschen Staatsbürgers beantragt, während der türkische Staat noch nicht weiß, dass es sich auch um einen türkischen Staatsbürger handelt bzw. die Abstammung von türkischen Eltern noch nicht anerkannt war? Hätte sie es einfach mal darauf ankommen lassen können im März? Denn die Urkunden zum Nachweis seiner Abstammung erhielt Attila erst sehr spät in diesem Jahr.

Wir danken an dieser Stelle allen für die angeregte Diskussion zu diesem Thema.

Update 16.09.2021, 16:15 Uhr

Generalstaatanwaltschaft Berlin so:

https://twitter.com/GStABerlin/status/1438495563117432835?s=20

Ja, liebe Staatsanwälte. Die hat er, wenn seine Abstammung von der Türkei anerkannt wird. Jetzt hat er genau dieses Verfahren eröffnet. Im März war das noch nicht der Fall. “Dabei müssen wir davon ausgehen…” reicht einfach nicht.

77 Antworten auf „Hildmann, die GStA Berlin und die Staatsangehörigkeit“

Hab keine Ahnung von interntionalen bzw. türkischen Staatsbürgerrecht. Aber müßte man ihn dann nicht ausliefern? Wurde das eigentlich mal beantragt?

Ich glaube er hatte eine Deutsche.
Aber hat jetzt die Türkische beantragt.
Deshalb brauchte er die Dokumente.
Und hat er die Adoption annullieren lassen..
Aber alles durchaus fraglich….
Aber wenn der Antrag durch geht von dem er Redet ist er Türke…

Sowas lässt sich mit kontakten und bissi Geld in Südlichen Ländern durchaus nochtbeschleunigen..
Und vielleicht hat er nur Geredet… Das ist Hildmann man darf dem nie alles glauben.

“Aber wenn der Antrag durch geht von dem er Redet ist er Türke”
Und was würde das bedeuten? DIe Türkei schmeißt in schon jetzt nicht der deutschen Staatsanwaltschft vor die Füße oder verweißt ihn des Landes. Sollte er die türkische Staatsbürgerschaft erhalten oder schon haben, schon gleich gar nicht. Welches Interesse könnte/sollte die Türkei haben, diesen Hassprediger nach Deutschland auszweisen?
Und wenn er die türkische Nationalität hätte und selber wieder nach Deutschland käme, könnte der Haftbefehl doch so oder so vollstreckt werden, oder nicht?

Siehe unser letztes Update. “Er hat jetzt ein Verfahren eröffnet”, damit er einen türkischen Pass bekommt. ER muss dafür seine türkische Abstammung nachweisen. Dann ist er Türke.

Artikel 66 Abs. 2 der türkischen Verfassung:

“Das Kind des türkischen Vaters oder der türkischen Mutter ist Türke.”

Nach Abstammungsprinzip und nach türkischem Recht ist AH also Türke. Das wird auch in seiner (deutschen) Geburtsurkunde stehen.

Nach deutschem Recht ist AH durch Volladoption durch ein deutsches Ehepaar Deutscher geworden. Hierdurch hat er seine türkische Staatsangehörigkeit nicht verloren, da die Türkei nur auf Antrag aus der Staatsbürgerschaft entlässt.

Das ist eine interessante Frage.

Ich gehe aber davon aus, dass der türkische Staat nichts von der Existenz AH weiß bzw. wusste.

Er hatte vermutlich nach wegen seiner Adoption, die sehr früh, bereits als Baby, erfolgt ist, keinerlei Berührungspunkte mit der Türkei.

Um einen türkischen Pass zu bekommen (nicht die Staatsbürgerschaft) müsste er nachweisen, dass wenigstens eines seiner Elternteile türkisch ist. Wie kann das geschehen? AH müsste da Urkunden vorlegen, die sich vermutlich in Deutschland befinden (Adoptionsunterlagen/Stammbuch oder ähnliches).

Es gibt einen Auszug aus dem Genirtsregister (der uns vorliegt), in dem seine türkischen Eltern aufgefüjrt sind. Das hat er erst vor ein paar Wochen bekommen.

Es wurde und wird auch als Mittel in Konflikten genutzt, dass jeder Staat selbst festlegt, wen er als Staatsbürger betrachtet und dass ausländisches Recht dafür keine Rolle spielt.

Beispielsweise hat die Bundesrepublik immer alle DDR-Bürger (auch) als Bundesbürger betrachtet und wer es rüber geschafft hat, bekam sofort alle Dokumente und sogar Rentenanspruch. Russland betrachtet die Bewohner der Krim als seine Bürger und Kosovaren können nur deshalb Urlaub auf Malle machen, weil Serbien ihnen weiter Pässe ausstellt, Spanien erkennt das Kosovo nämlich nicht an.

Ich denke hier wird über zwei verschiedene Aspekte geredet.
Hildmann setzt die “türkische Staatsangehörigkeit” mit Besitz eines türkischen (Reise-)Passes gleich.
Die Generalstaatsanwaltschaft meint mit “türkische Staatsangehörigkeit”, dass er rein praktisch die Möglichkeit hat, sich durch Ausreise in die Türkei dauerhaft dem Zugriff der deutschen Strafjustiz zu entziehen.
Das ist jeweils eine “unscharfe”, aber im jeweiligen Kontext nicht unbedingt falsche Verwendung des Begriffes Staatsangehörigkeit.

Darf er sich denn, wenn er die Adoption annulieren lässt, überhaupt noch Attila Klaus Peter Hildmann nennen? Dann fiele er in den Status vor der Adoption zurück und hieße wieder Hüsseyin soundso.
Das wäre die logische Konsquenz, dass dann ein Attila Hildmann nicht mehr existiert , zumindest auf dem Papier.

In einem hinreichend korrupten Land kann das plötzlich auch ganz schnell gehen mit dem Pass. Das ist die TR natürlich nicht. Da ist alles genauso lupenrein wie in RUS oder der sog. CDU.

Glaube ehrlich gesagt nicht, dass gesetzt ist das die Türkei ihn haben will. Ich meine sind wir ehrlich, ein Charakter wie er wird früher oder später dort auch anecken. Das brocken die sich doch nicht freiwillig ein.

Naja, so hätte man auch gegen IS’ler auf Erholungsurlaub in der TR argumentieren können.
Gewisse staatl. Akteure haben ein Interesse an einem destabilisierten Europa.
Letztlich kann man Typen wie diesen geestörten Koch als Verhandlungsmasse nutzen. Macht man ja mit Flüchtlingen auch.

Bin ich mir nicht so sicher. Sowohl AH als auch der Erdogan haben ideologische Gemeinsamkeiten. Z.B. Antisemitismus und so lange AH nicht kritisch über Erdogan äußert wird er in der Türkei eher in Ruhe gelassen

N’Abend, nachdem die Kommentare beim langen Artikel geschlossen sind hier mal die kurze Frage, gibts das Video noch irgendwo, ist bis auf die Reaction von Solmecke nirgends vollständig zu finden

Ja, das wurde von streamable.com gelöscht, wir laden es in Kürze hier wieder hoch, es ist dann in dem Beitrag zu finden.

Avocadolf hat nach offenbar die deutsche Staatsangehörigkeit durch Adoption erworben, die türkische bei seiner Geburt durch Abstammung.
Die Adoption in Deutschland hebt m.E. die türkische Staatsangehörigkeit
nicht auf.
Und er wird einfach nie zuvor einen türkischen Pass beantragt haben.

Ich hatte mal gelesen, dass es eine Änderung gab, jetzt hebt die Adoption nicht auf, früher aber schon. Finde das gerade nicht mehr.

moin

bin doppelstaatsbürger und habe zwei reisepässe, der sowjetische (CCCP) ist aber vor über 20 jahren abgelaufen. keine ahnung ob ich jetzt so ohne weiteres in russland nen pass ausgestellt bekommen würde, wenn ich den abgelaufenen nicht vorlegen kann – und selbst wenn ich den dabei hätte, gibt’s die CCCP ja nicht mehr. Geburtsurkunde ist ne deutsche, da hier geboren…von daher wäre ich vorsichtig mit der annahme, dass addi kein doppelstaatsbürger is…
ihr könnt ja auch mal alle eure papiere entsorgen und dann hier auf der behörde versuchen die neu zu beantragen…

so ganz ohne alles? also ohne geburtsurkunde und ohne meldeadresse? da hab ich aber schon schräge stories gehört – nachweis des standesamtes besorgen, etc.

is aber auch egal, was ich sagen wollte:
wie sicher ist es denn, dass die generalstaatsanwaltschaft rumtrixt – addi hat ja nich gesagt er wäre kein doppelstattsbürger, sondern lediglich dass er noch nie nen türk. pass hatte…

Geburtsurkunde am Geburtsort angefordert, alles neu gemacht, ja, aber vielleicht war es Glück.

Das sind eben die Fragen, die von der Generalstaatsanwaltschaft beantwortet werden müssten. Die sollte umgehend die Mauerei einstellen und aufklären. Wenn er eine doppelte Staatsbürgerschaft hat, okay. Wenn nicht … puh.

Wäre es nicht möglich, dass er die Staatsbürgerschaft hat, aber eben keinen Pass? Hat vielleicht einfach keinen beantragt?! Immerhin lebte er ja in Deutschland. Da wird er kaum an einen türkischen Pass brauchen.

Ja, was die Staatsanwaltschaft betrifft, wirft das Fragen auf.

Aber unter´m Strich muss ich sagen, ..so einfach hätte man ihn zB nicht ausweisen können. Und dass ich mein Land nicht mit ihm teile, kann ich nur gut finden.

Habe von Geburt an zwei Staatsbürgerschaften (deutsch und österreichisch) aber nur den deutschen Perso. Musste jedoch bei der Beantragung jedes Mal einen Passus unterschreiben, der aussagt, dass ich eben auch “Ausländerin” bin, obwohl hier geboren. Allerdings wäre es wohl kein Problem, den österreichischen Pass beim Konsulat zu beantragen. Demnach kann es durchaus sein, dass es bei Zwiebelpeter ziemlich wurscht ist, ob er den TR Ausweis besitzt, oder nicht.

Spannend. Ich denke, er hat nur die deutsche, sonst bräuchte er keine Aufenthaltsgenehmigung. Automatisch bei der Geburt bekam man die doppelte Staatsbürgerschaft nicht. Er könnte aber auch damals schon ab Volljährigkeit die türkische beantragt haben. Dann hätte er zwei Pässe. Es gab zu der Zeit Sonderregelungen für bestimmte Gruppen, wodurch die doppelte Staatsbürgerschaft, entgegen offizieller Verlautbarungen, doch möglich war. Die Beantragung war kompliziert und dauerte.

Zum Thema Deutscher Wehrdienst: er muss sich dem gar nicht entzogen haben. Ich wurde z.b. schlichtweg vergessen,habe nie eine Einladung zur Musterung bekommen.
Es kann auch sein,dass er noch unter die Berliner Sonderregelung fiel,nach der kein Berliner zur Bundeswehr musste. Allerdings weiss ich nicht,wann diese Regelung auslief,ob direkt mit der Wiedervereinigung oder erst später.

Also deutscher Staatsbürger kann Hilde ja nicht sein, da es die BRD ja nicht gibt. Folglich kann es ja keine gültigen Verbindlichkeiten zwischen der BRD und anderen Staaten geben.
Ergo: Der Kümmelketzer hat gar keine Staatsbürgerschaft.
Logik machts möglich.

Ich feier euch 🙂 Auch wenn es sicher nicht immer so ganz (hust*) 100% legal ist, was ihr so anstellt, so schafft ihr eben doch Erfolge, wo die Justiz aufgrund ihrer zig Paragraphen und Einschränkungen nicht weiterkommt oder tätig werden darf/kann/will. Macht weiter so ! ♥

och ich kann lüge von diesem Hild sch**** nicht mehr hören der soll doch mal endlich aufgeben wieso will er immer weiter machen das macht doch keinen sinn mehr der soll doch jetzt mal seinen mund halten bitte Anonymous macht was das der jetzt mal mit seinen dummes gelaber endlich aufhört

Der kerl hat eine Psychose.. Genau so wie sehr viele seiner Anhänger.
Die haben sich soweit Radikalisiert das sie jetzt nicht umdenken.
Ich habe die letzten tage die Chats seiner Anhänger verfolgt…
Die fühlen sich sogar noch bestätigt.. Die Drehen alles so das es ihnen wieder passt.. Und das macht sie noch gefährlicher…
Man kann nur hoffen das der VS und das LKA jetzt endlich anfangen etwas zu machen…

Hildmann wird sich nicht Ruhigstellen lassen solange er nicht im knast ist…

Mit Hildes Vollmeise wird das nix. So jemand lebt in seinem eigenen Iniversum. Deswegen wird der Aufschlag auf den Boden der Erkenntnis umso härter ausfallen. Habe so jemandem im Bekanntemkreis gehabt. Ist nicht lustig

Die Staatsanwaltschaft gehört zwar zu Rechenschaft gezogen, aber eigentlich hat sie alles richtig gemacht. Der zukünftige “Staatschef” ist außer Landes, sitzt jetzt bibbernd (“Interpol sucht mich”) und heulend (“Ich habe alles aufgegeben, für die “Wahrheit””) in der Türkei fest. Ihr habt ihm jetzt noch zusätzlich den fadenscheinigen “Helden”mythos genommen. Von mir aus kann er da alt werden. Soll er Haselnüsse anbauen, dann wird es auch wieder was mit Zuckernusscreme-Verkauf. Hauptsache, er bleibt weg.

Er stellt auch von dort noch immer eine explizite Bedrohung da, denn das Netz ist nicht ortsabhängig und seine Anhänger leben unter Anderem hier in Deutschland. Wenn eine Bedrohung wahr wird, dann nicht direkt durch ihn, sondern nur Aufrufe.

Zudem, die zahlreichen schweren Straftaten bleiben und gehören weiterhin bestraft. Ganz egal wo er sich aufhält.

Seine Anhänger sind genau das Problem. Es gibt ein Video, dass von Kai auf wtube.org nie freigeschaltet wird, in dem einer mit Waffe droht, alls “Antifas zu erschießen”. Das ist das Video, das Kai vergeblich bei der Polizei gemeldet hatte.

Das sehe ich auch, die Anhänger sind das Problem, die muss man von ihm trennen. Ob da eine gerichtliche Verurteilung hilft, bezweifle ich. Eher hilft wohl, wenn man ihn, so wie ihr das gemacht habt, ordentlich bloß stellt. Von wegen “starker Mann”. Heulendes Häufchen Elend, das um Geld bettelt. Wenn der in Deutschland wäre, hätte er mehr Einflussmöglichkeiten, vielleicht sogar aus einer Gefängniszelle.
Aber Hilde in einer Zelle – doch, die Vorstellung gefällt mir. 😃

Irgendwie sehe ich es mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Das die Staatsanwaltschaft so versagt und ihn erst hat abhauen lassen ist nicht akzeptabel, man hatte genug Zeit und offenbar wurde er ja sogar noch gewarnt.

Auf der anderen Seite hat der Haftbefehl ihn wenigstens zur Flucht bewegt. Er ist jetzt nicht mehr in Deutschland und wird sich höchstwahrscheinlich nie mehr irgendwo richtig zuhause fühlen(verdient). Ob er in der Türkei sein Unwesen treibt oder nicht interessiert mich ehrlich gesagt nicht wirklich. Wandert er hier in den Knast kostet es uns auch noch Geld.
Wie man bei den NSU Prozessen gesehen hat bleiben Nazis auch im Gefängnis gut versetzt, einen Unterschied ob Gefängnis in Deutschland oder Türkei macht das also auch nicht wirklich.

DEr Haftbefehl wurde nach der Flucht (Dezember 2020) im Februar 2021 ausgestellt.
Attila in der Türkei interessiert uns auch nur am Rande. Die Follower, die sich in DE radikalisieren bleiben gefährlich.

Ja da stimme ich voll und ganz zu. Wenn man sich anschaut, dass er jetzt an einem Tag sogar 1500€ Spenden sammeln konnte, merkt man echt wie blind ihm manche Menschen scheinbar vertrauen und nacheifern. Schon traurig, wer immer noch nicht versteht wie manipulativ der Typ ist, der wird es auch später nicht mehr merken denke ich. Ihr habt ja nun wirklich nochmal genug Aufklärung auf dem Silbertablett geliefert.

Ich bin wirklich verblüfft, was nun alles so ans Tageslicht kommt. Um ehrlich zu sein, bin ich Hildmann sehr lange gefolgt, da ich in ihm eine Art Hauptfigur des Widerstands sah. Die zunehmende Radikalisierung und dieser blanke Hass auf Alles und Jeden war mir final wirklich absolut zu viel des Guten, da ich sicherlich Einiges, was aktuell passiert in Frage stelle, aber sicherlich absolut keine Hetze befürworte. Eure Veröffentlichungen werfen ein krasses weiteres, neues Bild auf den Menschen AH. Ich finde Eure Einstellung gut: Ihr seid Vertreter eines neutralen Weltbildes, seht die Maßnahmen der Pandemie selber skeptisch, bleibt hierbei aber auf dem Teppich – Gut so. Ich werde Euch weiter folgen!

Es gibt mir Hoffnung, dass sich Leute von ihm abwenden. Er ist einfach ein schlechter Mensch, hat ähnliche Charakterzüge wie Trump glaube ich. Super selbstverliebt und keine Wertschätzung für die Wahrheit sondern nur für sie eigenen Worte.

Lässt sich feststellen, ob und wo Attila Hildmann Bankverbindungen hat bzw. wie er seinen Lebensunterhalt bestreitet? Hat er Bargeld dabei ?

Das erklärt vielleicht auch, warum er nun einen Spendenaufruf für seinen “Kampf” gestartet hat …

PS und OT: Ich lese mich seit ein paar Tagen durch euren Blog, und, trotz der Brisanz der Themen, ich musste zwischendurch öfter mal herzlich lachen. Danke dafür:-)

Freut uns.

Ja, der Spendenaufruf ist so eine Sache: Er hat noch vor Tagen geprahlt, er habe nie um Spenden gebeten (was nicht stimmt, es gibt Sprachnachrichten dazu, dass er Kai inständig bat, Spendenkonten einzurichten), das kommt jetzt bei seinen Admins nicht so gut an.

Ihr seid ERBÄRMLCIHE Waschlappen! Nichts anderes. Kleine unerzogene Wohlstandskinder!
Ergötzt Euch an jemanden, der für seine Sache eingestanden ist!
Diese ANONYMOUS Verräter Clique ist nichts weiter als ein weiterer Tentakel des VS. Was habt Ihr Amateure denn gebracht? Wen habt Ihr ans Messe geliefert? Anonymous hatte doch jahrelang die Möglichkeit gehabt sämtliche korrupten Politiker, Prominente, Pädophile oder die Macht Elite zu hacken.
Fragt dich doch mal lieber warum sie das nicht tun sondern es anscheinend auf wahre Patrioten abgesehen haben?
Ihr seid einfach nur ein Verein von Waschlappen und Ketzern!
Hatte mal mit der Idee von Anonymous sympathisiert- ähnlich wie bei Google ( Don´t be Evil) . Im Nachhinein seit Ihr einfach nur plärrende Kinder und wirklicher Abschaum!
Anonymous scheint mir eher Antifa zu sein—gleiche Steuerung- gleiche Sekte.
Billiger ASOZIALER ABSCHAUM…wie man seht und an diesen Götzenberichten und den armseligen Kommentaren der Schreiberlinge und Miethuren.
Es ist OBER PEINLICH was Ihr betreibt !

Konkret heisst es:
Die deutsche Staatsangehörigkeit geht automatisch per Gesetz verloren, wenn jemand auf Antrag eine ausländische Staatsangehörigkeit annimmt. Es sei denn, er hat zuvor eine schriftliche Genehmigung der zuständigen deutschen Behörde erhalten, die ihm die Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit erlaubt.

Sollte also Hildmann diese sogenannte Beibehaltungsgenehmigung nicht haben, verliert er die deutsche wenn der die türkische Staatsbürgerschaft annimmt.

Es wird spannend 😂😂😂

Solange AH eine Aufenthaltsgenehmigung hat ist er auch in der Türkei kein offizieller Türke. Egal der Abstammung. Das muss der Staat jetzt prüfen und „genehmigen“. Genau dadrin liegt das Detail.
Es ist nicht zwingend, dass der Staat ihn durch den Antrag schützt. Es gibt Länder, da wird der Schutz erst mit der gerichtlichen/staatlichen Entscheidung aktiv. Das sollte man prüfen.

Für mich klingt es nach einem Trojaner. Erst seit die Deutsche Öffentlichkeit weiß, dass er keinen türkischen Pass hat, versucht er alles zu tun um in den Besitz zu kommen und redet darüber. A la. Ich hab’s beantrage, also habt ihr keine Chance. Warum erst jetzt?

Ich denke es ist eine Nebelkerze wie fast alles von ihm. Er glaubt etwas, damit ist es auch Gesetz. Wäre schön wenn er sich irrt, die deutschen Behörden endlich aktiv werden und er doch noch ausgeliefert wird.

Mal von der doppelten, die er künftig haben könnte, abgesehen – da er das Verfahren jetzt in der Türkei angestoßen hat, gehe ich schon davon aus, dass er nach wie vor vor hat, die deutsche Staatsangehörigkeit abzulegen/abzugeben, was meines Wissens nach unter bestimmten Voraussetzungen durchaus möglich ist. (Er sagte das vor ein paar Monaten mal, dass er dies angeblich so schnell wie möglich will.) Dann hätte sich eine strafrechtliche Verfolgung doch ohnehin erledigt, oder nicht? Wobei ich mich frage, ob dieses Ablegen im Falle offener Verfahren überhaupt möglich ist und er dies nicht bedacht haben könnte. Für viele Verfahren und Änderungen der Personenstandsdaten braucht man nämlich ein sauberes polizeiliches Führungszeugnis und darf keine offenen Verfahren laufen haben, weiß ich zumindest aus eigener Erfahrung, da ich so manches für Anträge bei Gericht und Behörden nachweisen musste. Keine Ahnung, was er alles offen hat. Zudem muss nebst allem deutschen Papierkrieg das andere Land glaube ich der Einbürgerung zustimmen, ich kann nicht einschätzen inwiefern die Türkei gewillt ist, Menschen “einzubürgern” die in einem anderen Land noch “Rechnungen offen haben” oder inwiefern das ausschlaggebend sein darf.

am anfang dachte ich noch der kann sich zumindest gewählt ausdrücken. aber je länger der erzählt, desto mehr dünsch*ss kommt raus. die letzten minuten seiner heroischen ansprache sind einfach nur panne und nicht zu ertragen. wie kann man als physiker überhaupt an gott glauben? geschweigedenn an eine weltweite verschwörung. die verschiedenen regierung(en) weltweit bekommen nicht mal einfachste sachen hin, wie soll es da eine weltweite verschwörung geben? hoffentlich bleibt er für immer dort.

Kommentare sind geschlossen.