Kategorien
OpTinfoil Querdenken

#solidFACTS: Hersteller von Fake Masken sagt “Tschö Jörmenie” und verzieht sich in die Schweiz – #opTinfoil

Manuel “Blechschaden” Döring, der Ingenieur, der die solidFACTS-Masken entwickelt hat und über seine Firma vertreibt, hat sich anscheinend in die Schweiz abgesetzt.

Er wurde festgenommen, sagt er, angeblich bedroht, sein Shop, Webspace und Mail wurde gehackt (wer macht denn bitte sowas?) – und jetzt hat sich Manuel offensichtlich in die Schweiz abgesetzt. Zumindest verkündet er das selbst in einem Telegram-Post.

https://t.co/dTPkpj7Rgk

Wie er in dem Post angekündigt, will er jetzt auch gleich in der Schweiz bleiben und seine Firmen dorthin ziehen.

Wahrscheinlich nimmt er dann auch das gesamte Geld der Kunden mit, die in vielen Fällen per Vorkasse gezahlt haben? Davon steht jetzt nichts da. Seltsam…

Na denn…

Manuel “Blechschaden” Döring war kürzlich noch frohen Mutes, als er in einem Video von sich und den Masken erzählte. Aber auch dieses Video ist mittlerweile gelöscht.

4 Antworten auf „#solidFACTS: Hersteller von Fake Masken sagt “Tschö Jörmenie” und verzieht sich in die Schweiz – #opTinfoil“

Ist das nicht der gleiche Hansel, der mit Haintz vor der Schule rumgelungert hat und kontrollieren wollte ob sein Sohn mit der Maske gefoltert wurde und fremde Schüler belästigt hat? Wenn man mal so schaut wer sich so alles in der Schweiz rumtreibt! Is auch nicht mehr was es mal war! Aber vielleicht haben die dort Bedarf an Telefondesinfizierern Dritter Klasse!

Hej und ein schöne Nacht,

ist Euch schon aufgefallen, das bei der Horro-Masken-Mirma solidFACTS nur dise Seite fuktionirt –
https://www.komponentenportal.de/app/microsite/public/solidFACTS/bestellung/ .

Die anderen shen so aus: https://www.komponentenportal.de/app/microsite/public/solidFACTS/startseite/ .

Wart ihr das oder ist der Döhring wirklich in die Schweiz abgehauen?
Was ist dann mit dem Geld der Kunden?

Interessant…

Habt eine schöne Zeit

Er ist auf dem Weg oder befindet sich bereits in der Schweiz. Was mit dem Geld der Kunden ist? Keine Ahnung.
Wir waren das nicht mit den Seiten.

Dann war er es sicher selbst, wollte nur sicher gehen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ih die Homepage hackt und nUR die Bestellseite online lässt.

Das spricht Bände über diesen KFZ-Gutachter und über die Querdenkerzene. Großen Aufriß machen, große Ankündigungen, um sehr viel Geld immer und überall betteln und sich dan klamheinlich aus den Staub machen. Mal sehen, was seine Kunden dazu sagen…

Kommentare sind geschlossen.