Kategorien
OpTinfoil Querdenken

Goldenes Brett vorm Kopf: And the winner is … Sucharit Bhakdi

Der Mikrobiologe und Infektionsepidemiologe gewinnt “Das Goldene Brett vorm Kopf” für den größten unwissenschaftlichen Unsinn des Jahres wegen seiner Verharmlosungen der Covid-19-Pandemie

Der satirische Preis “Das Goldene Brett vorm Kopf” für den größten antiwissenschaftlichen Unfug des Jahres wurde heute zum mittlerweile zehnten Mal verliehen.

Aus über 300 Vorschlägen hatte eine Jury zunächst drei Finalisten gewählt, der Sieger wurde schließlich heute in einer Live-Ziehung bestimmt: Sucharit Bhakdi.

Die Mitfinalisten Michael Ballweg und Attila Hildmann gingen leer aus.

Bei der Vergabe des “Goldenen Bretts” spielen zahlreiche Kriterien eine Rolle:

  • Abwegigkeit der getätigten Behauptungen
  • Kritikresistenz bei Widerlegung der Behauptungen
  • finanzielle Interessen
  • Verbreitungsgrad der “Thesen”
  • wird Pseudowissenschaft als echte Wissenschaft ausgegeben
  • entsteht daraus eine konkrete Gefahr

Bei Sucharit Bhakdi trifft alles zu. Die Initiatoren meinten dazu:

 Es gab vielleicht noch nie einen Kandidaten, auf den das “Goldene Brett vorm Kopf” so perfekt gepasst hat wie auf ihn.

Die Ziehung wurde live gestreamt und kann inklusive Laudatio auf Facebook angesehen werden.

Den Preis für sein Lebenswerk erhielt in diesem Jahr Ken Jebsen.

Das Goldene Brett vereint eine illustre Gesellschaft: Erich von Däniken, Stefan Lanka und Xavier Naidoo gehörten schon zu den Preisträgern.

Glückwunsch!