Kategorien
Anonymous Meinungsecke OpTinfoil

Warum Operation Tinfoil priorisiert wird und andere „Anon Themen“ derzeit nach hinten rutschen

Operation Tinfoil beschäftigt sich mit einem wichtigen Thema unserer Zeit – das heißt nicht, dass netzpolitische Themen vergessen sind.

Nicht mehr lange und Operation Tinfoil läuft seit einem Jahr – und dies sogar recht erfolgreich. Und seit eben diesem einen Jahr wird Operation Tinfoil von AnonNewsDE und vielen anderen Aktivisten bzw. Accounts priosiert behandelt.

Natürlich heißt das nicht, dass deswegen andere Themen wie z.B. TERREG, Julian Assange oder netzpolitische Themen allgemein unwichtig geworden sind. Ganz im Gegenteil. Im Jahr 2019 zum Beispiel, haben wir uns intensiv und mit vielen anonymen Aktivisten gegen den Uploadfilter gestellt, bekannt unter Operation 13. Eine Vielfalt an verschiedenen Themen wie auch Zielen ist uns nach wie vor wichtig.

Letztes Jahr 2020, während Operation Tinfoil schon lief, hatte man auch noch Kapazitäten zur Verfügung um Operation NoBan zu pushen, welche leider kaum Aufmerksamkeit gefunden hatte, was passieren kann.

Spaltung & Diskussionen everywhere

Doch die Priorisierung von Operation Tinfoil hat einen guten Grund.

Noch vor einigen Jahren hat man Verschwörungsmythen oft belächelt und „Aluhut Anons“ getrollt. Wenn z.B. eine neue Person ins IRC (mittlerweile nutzen wir ja Matrix, eindeutig besser und sicherer!) kam und was von Echsenmenschen oder Illuminati faselte, so war diese Person ein direkter Trollmagnet und hat kurze Zeit später den Chat verlassen.

Jedoch etablieren sich seit einigen Jahren Hass und Verschwörungserzählungen verstärkt in der bürgerlichen Mitte; von der Flüchtlingskrise 2015 bis zur Corona-Pandemie heute hat dieser negative Trend deutlich an Fahrt gewonnen. #allesdichtmachen ist nur das jüngste Beispiel dafür. Mittlerweile, mitten in der anhaltenden Pandemie, ist es sogar so schlimm, dass man selbst in der eigenen Familie oder im Freundeskreis nur noch mit Diskutieren, Recherchen oder „Bitte lies diese Quellen dazu[…]“ beschäftigt ist.

Viele von euch werden vermutlich ähnliche Probleme haben.

Auch im Kollektiv „Anonymous“ gibt es diese Probleme. Täglich lesen wir Kommentare von anderen Anons wie z.B:

Ihr seid nicht Anonymous, Anonymous setzt sich für die Freiheit ein und ist gegen die Regierung!!111

Ja cool, tolle Kritik. „Ja“ bei sich für die Freiheit einsetzen, aber wer Anonymous als immer und gründsätzlich gegen die Regierung und das System gerichtet verortet, der hat die Komplexität von Anonymous nicht verstanden – oder zu viel „V – wie Vendetta“ geschaut.

Doch Kritik ist wichtig. Wir selber arbeiten natürlich auch mit Kritik und lernen gerne aus Fehlern; auch wir sind nur Menschen und machen gelegentlich Fehler.

Jedoch ist Operation Tinfoil absolut kein Fehler, sondern (leider) ein Muss. Denn Verschwörungsmythen verbreiten sich eben über das Internet in rasender Geschwindigkeit. Viele dieser „Kritiker“ stammen übrigens von Telegram oder Facebook. Wir beobachten natürlich noch immer viele Telegram- und Facebookgruppen. Oft werden Blog Artikel von uns dort geteilt und dazu aufgerufen „Kommentiert mal bei den Fake Anons“.

Kritik hier im Blog wird ernstgenommen, wenn sie fundiert ist, und wenn wir die Kommentare frühzeitig schließen, dann deswegen, weil Gewaltaufrufe oder Beleidigungen gegen uns oder Dritte überhand nehmen.

Auch Kritik von Twitter Followern zum Beispiel nehmen wir in der Regel ernst. Viele folgen uns auf Twitter wegen netzpolitischer Themen und können Tweets über Verschwörungskram vermutlich nicht mehr sehen. Aber hey, durchhalten! Im Laufe der Zeit wird sich der Themenschwerpunkt auch wieder wenden.

Spaltungen im Kollektiv gab es schon immer. Es hat schon damals 2008 angefangen mit Project Chanology – einige 4Chan-User wollten absolut nicht, dass Anonymous in die Öffentlichkeit rückt und hatten sich abgewendet. Jedoch hat sich Chanology als äußerst wichtig und wertvoll entpuppt im Kampf gegen die Sekte Scientology.

Warum Operation Tinfoil wichtig ist

Wir sind nicht hier um die Welt zu retten. Wir sind nicht hier um Andersdenkende aus Spaß zu bashen. Wir sind auch nicht hier, weil wir dafür bezahlt werden – Jaja, das typische Totschlag-Argument der Gegenseiten -, werden wir nämlich tatsächlich nicht.

Wir sind hier um aufzuzeigen, dass andere Menschen mit deiner Angst spielen und daran Geld verdienen wollen.

Und bevor du nun mit „Ja ABER!“ anfangen willst: Auch wir von Anonymous Germany müssen Einschränkungen über uns ergehen lassen, auch wir sind nicht damit zufrieden, was die Regierung momentan veranstaltet bezüglich Pandemie-Strategie. Wir kritisieren sogar öffentlich die einzelnen Politiker (Laschet, Söder, Merkel etc.). Aber unsere vermeintlichen Kritiker lesen und verbreiten ja immer nur jene Tweets oder Infos, wo Anonymous gerade was gegen Haintz oder Querdenken geschrieben hat. Dabei ist es relativ einfach unseren gesamten Feed zu checken oder mal selbst zu recherchieren.

Da sich Fake News, Hass und Verschwörungsmythen immer mehr etablieren und die ach so tollen Telegram Selbstdarsteller (Eckert, Haintz, Fuellmich, Reitschuster, Rosen, Schiffmann usw.) diese immer weiter befeuern und am Ende noch mit „Kauft mein Buch!“ oder „Spenden!!!1111 <paypal link>“ kommen, muss man um so mehr dagegenhalten und aufzeigen!

Aufzeigen, dass dort geistige Brandstifter am Werk sind und an der Unwissenheit und Angst anderer Menschen eigentlich nur Geld verdienen wollen. Wichtige Informationen liegen frei im Netz, auch zum Thema Covid19, Masken, LongCovid, man muss nur wollen und sich selbst erkundigen. Dafür muss man niemanden Geld in den eh schon gepuderten Arsch schieben oder seine Meinung lenken lassen. Und die Meinung wird gelenkt, auch, indem man euch ausgewählte Studien – oder Teile von Studien – vorlegt, die eurem Meinungsbild entsprechen.

Sei kein Telegramschaf, sei ein Recherchewolf! Man kann seine Regierung auch kritisieren ohne sich am Verschwörungsbullshit bedienen zu müssen, welcher dir von irgendwelchen Leuten auf Telegram vorgekaut wird. Es ist eine dämliche Doppelmoral heute „Meinungsdiktatur“ zu rufen und morgen wieder auf Telegram oder Facebook oder „alternativen Medien“ irgendwelchen Leuten Glauben zu schenken, welche dich mit Hetze und gefälschten oder gezielt ausgewählten Infos füttern.

Operation Tinfoil ist nicht nur Aufklärung, sondern auch gezielte Bloßstellungen dieser oben genannten, geistigen Brandstifter. Wir verurteilen zum Beispiel keine Otto-Normal Anhänger dieser Bewegungen wie Querdenken, viele laufen dort mit, weil sie es leider nicht besser wissen und sich lenken lassen. Wir verurteilen diese aufmerksamkeitsgeilen Selbstdarsteller, welche durch Lügen noch Geld verdienen und unsere Gesellschaft spalten. Und dagegen nutzen wir das, was wir können: Internet. 😉

Viele dieser bekannten Köpfe machen dieselben Fehler wie die Politiker, die sie verurteilen, seien es Spendenaffären, schlechter Datenschutz oder andere Skandale, welche im Laufe der Zeit von Leuten wie uns noch aufgedeckt werden könnten.

Hier mal eine historische Lektüre für die „Ihr seid Fake Anonymous“ rufenden Lowbobs

16 Antworten auf „Warum Operation Tinfoil priorisiert wird und andere „Anon Themen“ derzeit nach hinten rutschen“

Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich bin inzwischen manchmal echt müde immer und immer wieder gegen die gleichen Mythen zu Argumentieren.
Letze Woche ich so zu Kollegen: Hurra meine Mutter wurde endlich geimpft! Antwort: Na dann nutze die Zeit, in 2 Jahren ist sie verreckt! WtF!!!! Was geht in den Köpfen ab, der Kollege lässt sich nicht impfen, niemals gegen nichts (außer gegen die Sachen, gegen die er in den letzten 60Jahren geimpft wurde, Tetanus und solche Sachen)! Heute antworte ich nur noch: Ja, du hast recht, an dir sieht man ja sehr deutlich wohin Impfschäden in der Kindheit führen können.
Und wenn ein JJL sich auf die Frage ob es nicht naiv war zu glauben die Aktion würde niemanden Beleidigen antwortet, die Frage ob es Naiv sei, sei ihm das letzte Mal in der DDR gestellt worden, dann muss man nicht weiterfragen. Denn dann geht es nicht um Argumente sondern Totschlagdialog.
Vielleicht geben wir alle diesen Menschen einfach eine viel zu große Bühne. Was würde passieren, stünde an den Demos keine Gegendemonstranten, keine Polizei, keine gaffende Menge – Niemand über Wochen – ich bin sicher, die Hälfte bliebe zu Hause, weil der Spaß fehlt. Genauso bei den Videos #allesdichtmachen, eine Randnotiz im Regionalblatt hätte gereicht.
Ich möchte mein Leben nicht mehr nur Rund um Corona führen müssen, ich akzeptiere die Einschränkungen und trage die Maßnahmen mit- aber ich will nicht 24/7 von Idioten beschallt werden.
Ergo- ihr müsst euch nicht rechtfertigen, eure Arbeit ist wertvoll, erfordert enorm viel freiwillig geopferte Zeit und beschert mir und anderen wichtige Informationen und Hintergründe. Querdenker-Lenker sind auch nicht besser als die Nüßleins und Löbels dieser Welt.
Und wer die Wahrheit in diversen Mainstreammedien oder Anonleaks nicht sehen will, der wird auch nichts sehen.

Danke für deinen Kommentar.

Wir haben auch keine Lust zu argumentieren. Es wäre ständige Wiederholung, der immer gleiche Ablauf. „Die Studie aus Dänemark sagt ganz klar, das Masken nicht schützen.“ – „Ja, tut sie. Einfache OP-Masken schützen den Träger nicht vor Infektion, dazu sind die aber nicht gemacht. Ob sie die Ausbreitung des Virus oder von Keimen signifikant verringern, wurde in der der Studie nicht untersucht, weil das ja klar ist, deswegen wird sie in OPs getragen. Du hast sie nicht gelesen? Die Mainzer Studie hat aber zum Ergebnis …“ – „Die kenne ich nicht und hör mir auf mit Studien“.

Das ist mühselig. Das machen wir nicht mehr. Wir entblößen die Leute, die offen oder verdeckt diesem Unverstand den Weg bereiten. Das werden wir weiter machen. Und die Fake News Spreader benennen. Denen eine kleinere oder keine Bühne zu bieten, das würde dazu führen, dass sie im Stillen weitermachen. Dann sollen sie lieber hervorkriechen unter ihrem Stein und der Welt zeigen, wer sie wirklich sind.

JJL, Brüggemann, Bruch – das sind ja nur die jüngsten Auswüchse. Und die bekanntesten. Gefährlich sind die, die im Verborgenen wirken. Und die versuchen wir in Tinfoil ans Licht zu zerren. Damit werden wir so schnell nicht aufhöhren.

Netzpolitisch wäre dieses Thema sehr wichtig:

https://www.focus.de/politik/ausland/eu/zensursula-ist-wieder-da-big-brother-in-bruessel-von-der-leyen-hoehlt-mit-total-ueberwachung-das-briefgeheimnis-aus_id_13211472.html

Von der Leyen aka Zensursula will sämtliche Kommunikation Emails, Chats usw. einer Totalüberwachung unterziehen. Verschlüsselung könnte dazu sogar EU weit verboten werden. Alles aktuelle Pläne der EU die gerade jetzt voran getrieben werden. Das geht sehr weit über die „Uploadfilter“ Debatte hinaus, aber kein Schwein interessierts. Da scheint jeder Pfurz den der komplett Geisteskranke Hildmann oder irgendein DieBasis Schwurbler ablässt wichtiger zu sein als Realpolitik.

Aber ok, beschäftigt euch eben lieber weiterhin mit so Verschwörungstheorie Clowns wie Attila Hildmann und co….
Dann haben wir zwar einen real existierenden Überwachungsstaat aber vorher haben wir es den Schwurblern wenigstens mal so richtig krass gezeigt.

Die Clowns und Freaks von Querdenken und DieBasis sind vielleicht 5% der Gesellschaft. Das sind dumme Menschen die ein leichtes Ziel abgeben da Sie z.B. von IT Security total überfordert sind. Der „Hack“ von DieBasis zeigt das eindrücklich ……. Eine belanglose 1% Partei. An die harten Faschisten von der AfD die auch Schwurbeln und Hetzen, an die scheint ihr euch aber nicht dran zu trauen.

Sind Geistesschwache Schwurbler wirklich Gegner mit denen man Ruhm und Ehre verdienen kann wenn man gegen die vorgeht ? Oder wählt man sich diese eher als Ziel weil man sich an die richtig brisanten Themen nicht mehr heran traut ?

Wären es nur dummen Menschen, wie bei der AfD, dann würden wir dir recht geben. Vielleicht. Sind aber eben keine dummen Menschen. Aus 1% werden schneller 5 als du denkst.

Die Überwachung von Chats und Kommunikation: Hier müssten europaweit Massendemos organisiert werden, denn wir alle sehr wohl auch damals bei Artikel 13/17 bemerkt haben, prallen Online-Petitionen und Massenmailings in der EU ab. Merkste selbst, dass das in einer Pandemie mit Teillockdown nichts wird, oder? Auch das hat nichts mit „sich nicht trauen“ zu tun.

Vorschlag: du kannst gerne zu uns auf den Hive-Mind-Server kommen und im Raum Operation Ideas Vorschläge unterbreiten und deine Vorstellungen zu einer Aktion dagegen kundtun. Also, lass einfach die Pamperei, komm vorbei, sei konstruktiv. Sonst bist du in der Politik falsch – und bei uns.

Hinweis: wer nicht auf den Fokus-Link klicken möchte (Fokus ist als Quelle eher meh, warum verlinkst du nicht wenigstens deinen Kollegen Patrick?): hier der Entwurf der EU dazu, gern geschehen Cyber Horst xD

Hey Anon,
während meiner Recherche bin ich über euren Leak der Datensätze gestoßen. Ich komme aus der Politikwissenschaft und würde gerne meine Abschlussthesis [gekürzt]

Ihr leistet einen wertvollen gesellschaftlichen Teil. Eurer Handeln ist das, was in den Medien meistens( wenn nicht sogar fast immer) fehlt.

Schade, das ihr oft nicht die mediale oder behördliche Aufmerksamkeit mit euren Infos bekommt, die sie verdienen.

„In der Krise beweist sich der Charakter“, da hatte Helmut mal richtig Recht und erschreckenderweise beweist es sich heuer immer mehr, leider oft zum Negativen. Umso wichtiger sind Menschen wie ihr, die dem mit ihrem Können entgegenstehen.

So, genug der „Lobhudelei“ 😉 Ich musste das nur mal loswerden.

Bin sehr gespannt auf eure nächsten Veröffentlichungen und Aktion…

Live long and prosper

Danke Dir!

¯\_(ツ)_/¯ Einige Behörden und Medien haben halt einfach Berührungsängste … vielleicht … wir können uns aber nicht erklären, warum.

Ich bin ehrlich.. Ich verfolge den Q plan seit einiger Zeit und ich muss sagen, es fesselt einen direkt, weil die ihre Arbeit echt gut machen.. Bis zum Punkt wo zu Spenden aufgerufen wurde und jeder der kretik übt erstmal ermahnt wird.. Auch der gute Attila legt sich voll ins Zeug mit seiner Hetzjagt.. Man weiß nicht mehr was und wem man glauben soll.. Gibt’s den Qplan, sind die Juden an allem schuld,, welche anonymus Gruppen sind echt? Ich beobachte weiter und versuche mir meine eigene Meinung zu bilden.. Fakt ist allerdings das wir alle Angst haben und verzweifelt sind.. Wir wollen uns und unsere Familie schützen… Und suchen nach Möglichkeiten die Testspflicht und Impfung zu umgehen.. Wir /ich suche Antworten.. Wie ich da unversehrt rauskommen..

Q hat keine Plan, Q bietet keine Lösung, Q ist crap. Die Q-Drops sind von Mr. Watkins gedropt worden, der hat keine Freigabe, nicht mal für einfache Verschlussachen. Nein, es gibt keine Q-Plan.
Es werden auch keine Kinder für Andrenochrome gefoltert.
Q hat es sehr schön fertig gebracht, alten Verschwörungsmythen ein neues Gesicht zu geben, aber das tun Fernsehserien ebenfalls. Selbst wenn man davon ausgeht, dass in jedem Verschwörungsmythos ein Fünkchen Wahrheit steckt, sind 99% Murks.

Hildmann ist selbst nicht echt. Das ist ein durchgeknallter Typ, der jetzt gegen jeden keilt. Und nein, es gibt keine Gruppe, die an allem Schuld hat. Das zu glauben, mag es einem persönlich leichter machen, aber es ist dann nicht die Wahrheit. Auch die Impfung ist nicht schlimm. Meine Großmutter ist 82 und hat nicht mal was gemerkt. Dasselbe bei allen, die ich kenne.

Höre nicht auf die Flüsterstimmen der Hildmanns, Schiffmanns, Haintzelmännchen.

Wirklich Hut ab! Ich bin froh, dass es den investigativen Journalismus wie euch noch gibt. Diese Menschen, die ihr glücklicherweise im Internet aufstöbert, egal ob 1 oder 2 Prozent der Bevölkerung werden uns alle in den Abgrund reißen. Es ist unfassbar! Wir diskutieren immer noch mit Leuten, die über Corona diskutieren wollen. Warum können alle nicht einfach schlucken, was das RKI oder Dr. Drosten sagen? Muss alles in Frage gestellt werden? Ich mag auch gar nichts mehr von Kollateralschäden hören. Wir wissen es alle besser: Corona ist brandgefährlich und fordert nie dagewesene Todesopferzahlen. Nicht umsonst vergleicht Merkel dieses Killervirus mit dem Auswirkungen des 2. Weltkriegs (wahrscheinlich wütet es noch viel schlimmer). Immer wieder stehen Krankenhäuser vor der Triage oder sonstigen schlimmen Situationen auf den I-stationen.
Mich erschrecken auch die neuen Bilder aus Indien. Massenverbrennungen – ich fühle mich an Bergamo und Heinsberg erinnert. Die Menschen starben und sterben wie die Fliegen. Deckt bitte weiterhin diese Verschwörungen auf. Egal – es darf zur Not auch noch ein paar Jahre dauern. Netzpolitik, Klima usw. müssen halt einmal zurückstehen.
Das ist der Preis, den wir zahlen müssen, weil C unfassbar schlimm ist und wir Diskussionen darüber niemals mehr zulassen dürfen. (die müssen im Keim erstickt werden) Um die anderen Themen kümmern wir/ihr euch dann in Zukunft wieder. Was nützen denn Feldzüge gegen Überwachungsgesetze oder klimapolitischen Themen, wenn wir am Ende entweder an long-covid leiden oder schlimmer noch tot sind? Das Klima können wir bestimmt auch noch in 3 Jahren retten und gegen die neuen Überwachungsgesetze kann gebündelt vorgegangen werden, wenn C endlich erfolgreich ausgemerzt wurde.

Ich finde immer, das es Zeiten gibt, in denen Ironie sehr angebacht ist … man muss nur sehr aufpassen, dass man nicht von feiner Ironie in fiesen Zynismus abgleitet. Gelingt nicht jedem.

Kommentare sind geschlossen.