Kategorien
Anonymous Meinungsecke OpTinfoil

Warum Operation Tinfoil priorisiert wird und andere “Anon Themen” derzeit nach hinten rutschen

Operation Tinfoil beschäftigt sich mit einem wichtigen Thema unserer Zeit – das heißt nicht, dass netzpolitische Themen vergessen sind.

Nicht mehr lange und Operation Tinfoil läuft seit einem Jahr – und dies sogar recht erfolgreich. Und seit eben diesem einen Jahr wird Operation Tinfoil von AnonNewsDE und vielen anderen Aktivisten bzw. Accounts priosiert behandelt.

Natürlich heißt das nicht, dass deswegen andere Themen wie z.B. TERREG, Julian Assange oder netzpolitische Themen allgemein unwichtig geworden sind. Ganz im Gegenteil. Im Jahr 2019 zum Beispiel, haben wir uns intensiv und mit vielen anonymen Aktivisten gegen den Uploadfilter gestellt, bekannt unter Operation 13. Eine Vielfalt an verschiedenen Themen wie auch Zielen ist uns nach wie vor wichtig.

Letztes Jahr 2020, während Operation Tinfoil schon lief, hatte man auch noch Kapazitäten zur Verfügung um Operation NoBan zu pushen, welche leider kaum Aufmerksamkeit gefunden hatte, was passieren kann.

Spaltung & Diskussionen everywhere

Doch die Priorisierung von Operation Tinfoil hat einen guten Grund.

Noch vor einigen Jahren hat man Verschwörungsmythen oft belächelt und “Aluhut Anons” getrollt. Wenn z.B. eine neue Person ins IRC (mittlerweile nutzen wir ja Matrix, eindeutig besser und sicherer!) kam und was von Echsenmenschen oder Illuminati faselte, so war diese Person ein direkter Trollmagnet und hat kurze Zeit später den Chat verlassen.

Jedoch etablieren sich seit einigen Jahren Hass und Verschwörungserzählungen verstärkt in der bürgerlichen Mitte; von der Flüchtlingskrise 2015 bis zur Corona-Pandemie heute hat dieser negative Trend deutlich an Fahrt gewonnen. #allesdichtmachen ist nur das jüngste Beispiel dafür. Mittlerweile, mitten in der anhaltenden Pandemie, ist es sogar so schlimm, dass man selbst in der eigenen Familie oder im Freundeskreis nur noch mit Diskutieren, Recherchen oder “Bitte lies diese Quellen dazu[…]” beschäftigt ist.

Viele von euch werden vermutlich ähnliche Probleme haben.

Auch im Kollektiv “Anonymous” gibt es diese Probleme. Täglich lesen wir Kommentare von anderen Anons wie z.B:

Ihr seid nicht Anonymous, Anonymous setzt sich für die Freiheit ein und ist gegen die Regierung!!111

Ja cool, tolle Kritik. “Ja” bei sich für die Freiheit einsetzen, aber wer Anonymous als immer und gründsätzlich gegen die Regierung und das System gerichtet verortet, der hat die Komplexität von Anonymous nicht verstanden – oder zu viel “V – wie Vendetta” geschaut.

Doch Kritik ist wichtig. Wir selber arbeiten natürlich auch mit Kritik und lernen gerne aus Fehlern; auch wir sind nur Menschen und machen gelegentlich Fehler.

Jedoch ist Operation Tinfoil absolut kein Fehler, sondern (leider) ein Muss. Denn Verschwörungsmythen verbreiten sich eben über das Internet in rasender Geschwindigkeit. Viele dieser “Kritiker” stammen übrigens von Telegram oder Facebook. Wir beobachten natürlich noch immer viele Telegram- und Facebookgruppen. Oft werden Blog Artikel von uns dort geteilt und dazu aufgerufen “Kommentiert mal bei den Fake Anons”.

Kritik hier im Blog wird ernstgenommen, wenn sie fundiert ist, und wenn wir die Kommentare frühzeitig schließen, dann deswegen, weil Gewaltaufrufe oder Beleidigungen gegen uns oder Dritte überhand nehmen.

Auch Kritik von Twitter Followern zum Beispiel nehmen wir in der Regel ernst. Viele folgen uns auf Twitter wegen netzpolitischer Themen und können Tweets über Verschwörungskram vermutlich nicht mehr sehen. Aber hey, durchhalten! Im Laufe der Zeit wird sich der Themenschwerpunkt auch wieder wenden.

Spaltungen im Kollektiv gab es schon immer. Es hat schon damals 2008 angefangen mit Project Chanology – einige 4Chan-User wollten absolut nicht, dass Anonymous in die Öffentlichkeit rückt und hatten sich abgewendet. Jedoch hat sich Chanology als äußerst wichtig und wertvoll entpuppt im Kampf gegen die Sekte Scientology.

Warum Operation Tinfoil wichtig ist

Wir sind nicht hier um die Welt zu retten. Wir sind nicht hier um Andersdenkende aus Spaß zu bashen. Wir sind auch nicht hier, weil wir dafür bezahlt werden – Jaja, das typische Totschlag-Argument der Gegenseiten -, werden wir nämlich tatsächlich nicht.

Wir sind hier um aufzuzeigen, dass andere Menschen mit deiner Angst spielen und daran Geld verdienen wollen.

Und bevor du nun mit “Ja ABER!” anfangen willst: Auch wir von Anonymous Germany müssen Einschränkungen über uns ergehen lassen, auch wir sind nicht damit zufrieden, was die Regierung momentan veranstaltet bezüglich Pandemie-Strategie. Wir kritisieren sogar öffentlich die einzelnen Politiker (Laschet, Söder, Merkel etc.). Aber unsere vermeintlichen Kritiker lesen und verbreiten ja immer nur jene Tweets oder Infos, wo Anonymous gerade was gegen Haintz oder Querdenken geschrieben hat. Dabei ist es relativ einfach unseren gesamten Feed zu checken oder mal selbst zu recherchieren.

Da sich Fake News, Hass und Verschwörungsmythen immer mehr etablieren und die ach so tollen Telegram Selbstdarsteller (Eckert, Haintz, Fuellmich, Reitschuster, Rosen, Schiffmann usw.) diese immer weiter befeuern und am Ende noch mit “Kauft mein Buch!” oder “Spenden!!!1111 <paypal link>” kommen, muss man um so mehr dagegenhalten und aufzeigen!

Aufzeigen, dass dort geistige Brandstifter am Werk sind und an der Unwissenheit und Angst anderer Menschen eigentlich nur Geld verdienen wollen. Wichtige Informationen liegen frei im Netz, auch zum Thema Covid19, Masken, LongCovid, man muss nur wollen und sich selbst erkundigen. Dafür muss man niemanden Geld in den eh schon gepuderten Arsch schieben oder seine Meinung lenken lassen. Und die Meinung wird gelenkt, auch, indem man euch ausgewählte Studien – oder Teile von Studien – vorlegt, die eurem Meinungsbild entsprechen.

Sei kein Telegramschaf, sei ein Recherchewolf! Man kann seine Regierung auch kritisieren ohne sich am Verschwörungsbullshit bedienen zu müssen, welcher dir von irgendwelchen Leuten auf Telegram vorgekaut wird. Es ist eine dämliche Doppelmoral heute “Meinungsdiktatur” zu rufen und morgen wieder auf Telegram oder Facebook oder “alternativen Medien” irgendwelchen Leuten Glauben zu schenken, welche dich mit Hetze und gefälschten oder gezielt ausgewählten Infos füttern.

Operation Tinfoil ist nicht nur Aufklärung, sondern auch gezielte Bloßstellungen dieser oben genannten, geistigen Brandstifter. Wir verurteilen zum Beispiel keine Otto-Normal Anhänger dieser Bewegungen wie Querdenken, viele laufen dort mit, weil sie es leider nicht besser wissen und sich lenken lassen. Wir verurteilen diese aufmerksamkeitsgeilen Selbstdarsteller, welche durch Lügen noch Geld verdienen und unsere Gesellschaft spalten. Und dagegen nutzen wir das, was wir können: Internet. 😉

Viele dieser bekannten Köpfe machen dieselben Fehler wie die Politiker, die sie verurteilen, seien es Spendenaffären, schlechter Datenschutz oder andere Skandale, welche im Laufe der Zeit von Leuten wie uns noch aufgedeckt werden könnten.

Hier mal eine historische Lektüre für die “Ihr seid Fake Anonymous” rufenden Lowbobs