Kategorien
OpTinfoil

Schwurbelmediziner: Offener Brief gegen Impfung

Leute, die die unkalkulierbaren Risiken einer Coronainfektion bislang leugneten warnen in einem offenen Brief vor den unkalkulierbaren Risiken einer Impfung.

In einem “offenen Brief” an den Vorstand der Bundesapothekerkammer fordern Mediziner und andere die sofortige Einstellung des Corona-Impfprogrammes, es drohten “unkalkulierbare Risiken”. Darüber berichten Oliver Rautenberg und Schwurbelwatch auf Twitter.

https://twitter.com/AnthroBlogger/status/1356604613236060161?s=20

Beide listen auch auf, wer zu den Unterzeichnern des Briefes gehört: interessanterweise eben jene Schwurbelärzte und Alternativmediziner, die zuvor die Gefährlichkeit des Coronavirus leugneten, gegen Maskenpflicht wetterten. Anthroposophen, Impfgegner, Homöopathen.

Oliver Rautenberg schreibt unter anderem:

Unterzeichner sind weitere anthroposophische Ärzte (Büchler, Fischer uvm), Impfgegner der “Ärzte für individ. Impfentscheidung”, Homöopathin @connibajic von der Hufelandgesellschaft sowie “Naturheilärzte” und Yoga-Therapeuten. Was fehlt: Corona-Experten, Virologen, Immunologen.

Und Schwurbelwatch listet noch mehr Unterzeichner.

https://twitter.com/schwurbelwatch/status/1356219485720633344?s=20

Öffnet die Threads, es lohnt sich.

Eine Antwort auf „Schwurbelmediziner: Offener Brief gegen Impfung“

Weltweit wurden bisher 98 Millionen Menschen geimpft, dabei kam es 121 Mal zu unerwarteten Nebenwirkungen, keine davon mit tödlichem Verlauf.
Zeitgleich gab es 2,2 Millionen Neu Infektionen, wie war da noch mal die Mortalität?
Ich persönlich reagiere ja schwer allergisch auf Milchpulver und Zuckerguß, zwei der wichtigsten Bestandteile von Schüsslersalzen und Globoli. Ob diese Querdenker jemals verstehen, das es einen Unterschied zwischen Pflanzenheilkunde und Homeöpathie gibt?

Kommentare sind geschlossen.