Kategorien
Querdenken Tinfoiled

solidFACTS: Querdenkens Maskenvertrieb geht offline

Querdenken wollte im großen Stil Fake-Masken herstellen und an Schulen verteilen. Ein Ingenieur baute dafür extra solidFACTS.org auf. Nun ist die Website offline.

Wir waren es nicht – auch wenn es manchmal schwierig ist so etwas für ein Kollektiv mit dezentraler Struktur mit Sicherheit zu sagen. Aber diesmal waren wir es wirklich nicht. Die Dim Tec GmbH hat die Website solidfacts.org offline genommen. Die Domain ist geparkt, kein Shop mehr.

Da Fragen auftauchen und mancher die Querdenken-Nummer mit den unwirksamen solidFACTS-Masken nicht mitbekommen hat, hier noch mal die Geschichte.

Die Maskenpflicht ist für die Querdenker ein Zeichen für Unterdrückung, die Maske ein Zeichen des Sklaventums, sie würde ohnehin nichts bringen (falsch), sie würde die Sauerstoffversorgung verringern (falsch), den CO2-Pegel erhöhen (auch falsch), die Innenseite sei eine Brutstätte für Keime (richtig, aber nur für die Keime, die man schon hatte), sei besonders gefährlich für Kinder und es seien schon Kinder deswegen gestorben (falsch, und ein perfider Vorwurf).

Da aber von Versammlungsbehörden und Kultusministern das Tragen von Mund-Nase-Bedeckung (MNB) weit öfter zur Pflicht gemacht wird, als es den Querdenkern passt, wurde der Plan geschmiedet, eine eigene Maske herzustellen. Eine, die „keinen Schaden“ anrichtet. Eine, bei der man trotzdem noch Luft bekommt.

Ein Ingenieur namens Manuel Döring zeichnet für die Entwicklung der Masken verantwortlich (Video ganz unten). Denn er fand, dass bei den Community-Masken und überhaupt bei allen Masken der Atemwiderstand viel zu hoch sei. Deshalb arbeitete er Tag und Nacht. Er ließ seinen Hauptjob – er ist KFZ-Schadensgutachter – links liegen und entwickelte aus Blut, Schweiß und Sperma die neue Maske: die solidFACTS-Maske. Zumindest klinkt es so, wenn er es erzählt.

Wirkungslos ist sie, die Fake-Maske, wie er selbst zugibt. Und so steht es auch als „Warnung“ bei der Produktbeschreibung.

Diese Community Maske ist nur für den privaten Gebrauch geeignet. Sie hat keine nachgewiesene Schutzwirkung. Es handelt sich weder um ein Medizinprodukt, noch um persönliche Schutzausrüstung.

Fein. Eine Fake-Maske, die keinerlei Wirkung hat. Querdenker unterlaufen die Corona-Schutzmaßnahmen eben nicht nur wo, sondern wie auch immer sie können.

Die Masken wurden sogar nachgefragt, weil Bodo Schiffmann sie auf seinen Videos tug, Ballweg selbst sie auf Demos verteilte. Wir „halfen“ eine Zeitlang beim Verkauf… naja, okay, wir leiteten die Leute zum Volksverpetzer-Shop um.

Die Querdenker, die eben nicht denken, sondern nur hinterherhecheln, wollten diese Fake-Masken. Die Nachfrage war da. Wäre ja auch ihre eigene Angelegenheit, wenn sie das in ihrer Verwandschaft, auf ihren Demos und in ihrer eigenen Bubble so machen. Doch Viren halten sich nicht an solche virtuellen Begrenzungen. Sie befallen nicht nur die, die nicht dran glauben, sondern auch die, die daran glauben und sich einfach schützen wollen.

Richtig großen Auftrieb in Sachen Aufmerksamkeit bekamen diese Masken jedoch durch die Ankündigung der Querdenker, tausende dieser Masken am 09. November vor Schulen an Schüler zu verteilen. Der Plan wurde bekannt, T-Online und andere berichteten darüber. Und ganz plötzlich war alles anders, auf einmal war das ein „Test der Kommunikation“ der Querdenker, man habe nach Maulwürfen gesucht.

Und nun, nachdem auch Ralf Ludwigs Lügen über die DGUV im Hinblick auf MNB aufgeflogen sind, ist solidFACTS nicht mehr da, der Shop der Dim Tec GmbH: wech. Und den Kunden, die diese Masken bestellt und bereits bezahlt haben, fehlt nun Geld, Ware und Ansprechpartner.

Gut, sind wir mal behilflich, ist ja eh alles öffentlich:

Manuel Döring
DIM tec GmbH
Woogsstr. 3
D-64367 Mühltal
Amtsgericht Darmstadt, Registernummer: HRB 91334
https://die-dienst-leister.de/impressum

Vielleicht sollten diese Kunden aber mal kurz nachdenken, warum die Website abgeschaltet ist. Vielleicht wegen rechtlicher Probleme? Wegen behördlicher Anordnung? Weil so viele diese Masken bestellt haben, dass die Betreiber jetzt genug Geld per Vorkasse eingenommen haben?

Rechnet einfach auch mal, wie viele einfache medizinische Masken ihr für das Geld bekommen hättet. Das sind diese blau-grünen, die von OP-Teams getragen werden, manchmal über viele Stunden (und wir haben keine Berichte über Massensterben unter ChirurgInnen und OP-Schwestern/Pflegern in den letzten Jahrzehnten).

Auf der anderen Seite sollten wir anderen, die diese Maske nicht bestellt haben und das auch nicht tun würden, weil nichts respektloser und unanständiger, widerlicher und gefährlicher ist als so ein Fake, vielleicht sollten wir mal an folgendes denken:

Wenn eine Firma ihre Website abschaltet, heißt das nicht, dass sie nicht mehr existiert und produziert. Scheiße stinkt, auch wenn man sie nicht sieht.

Fun Fact am Rande: Die Querdenker dachten, sie könnten allen mit diesen Masken ein Schnippchen schlagen. Im Endeffekt haben sie es – aus ihrer Sicht – schlimmer gemacht: einige Länder wie beispielsweise Berlin schreiben wegen dieser Masken unter anderem vor, wie eine MNB beschaffen sein muss. Lasst Euch also lieber nicht mit den Dingern in Berlin sehen.

11 Antworten auf „solidFACTS: Querdenkens Maskenvertrieb geht offline“

Danke für Eure Arbeit. Es ist extrem frustrierend mit diesen Querdenkern, da sie augenscheinlich vernünftige Menschen mit in ihren Sumpf ziehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.