Kategorien
Aluhutalarm OpTinfoil

Wahrheitskongress 2020 – mein rechter, rechter Platz ist leer

Der Wahrheitskongress 2020 des Steffen Padberg aus Neumünster: Da rappelts im virtuellen Karton.

Steffen Padberg hatte sich solche Mühe gegeben, die Zugpferde der Impfgegner und Coronaleugner zusammen mit den anderen “Erwachten” in eine Reihe zu stellen, in Einzelinterviews wollte er deren Thesen – nennt man das so, wenn jemand unbewiesene Sachen … egal – vorstellen.

Wer sollte nicht alles dabei sein:

  • Samuel Eckert (natürlich, wo ist der nicht, außer zu Hause)
  • Professor Bhakdi (ja, der)
  • Dr. Daniele Ganser (Dr. der Geschichtsklitterung)
  • Q
  • Der König von Deutschland (nein, nicht Rio Reiser, sondern der Dumme, dieser Fitzek)
  • Typen, die über 5G und Germanische Neue Medizin referieren
  • dieser Tolzin mit dem Impfschaden – also mit den Theorien über Imfschäden

Eigentlich wollten wir ja alles sehen und ganz viel schreiben über diesen Kongress. Und nach dem ersten Interview von Peter Fitzek, König Peter I., war der Elan groß. Nicht weil das Video so toll war (war es nicht, das übliche Königreichsgetue), sondern wegen der weiteren Hochkaräter, die noch kommen sollten. Doch weil wir bei jedem der folgenden Videos immer bei spätestens 2:10 (Minuten, Sekunden) einnickten, kam es nie dazu. Die Mische aus Power-Esokram und Standardschwurbel war nichts für uns. Da haben wir dann auch mal Besseres zu tun.

Insgesamt war die Woche rund um um den Wahrheitskongress dann aber doch ziemliches Popcorn-Kino. Nicht der Kongress selbst, wohlgemerkt, sondern das Drumherum. Und deshalb gibt es jetzt doch einen Beitrag.

Eckert und Fitzek haben wir also gesehen. Naja, nichts Neues halt. Wer die Bustour verfolgt hat, wusste, was von Eckert kommt – gähn – und wer einen Fitzek gesehen hat, kennt sie alle.

Da freuten wir uns also auf Bhakdi und Ganser. Die sollten eigentlich morgen, Samstag, und am Sonntag kommen.

Doch daraus wird nichts.

Bhakdi muss wohl einen Rückzieher gemacht haben. Er war wochenlang groß angekündigt. In einem Video-Trailer ist diese Ankündigung heute noch zu sehen (ab Minute 2), auf der Website des Schwurbel-Kongresses bei Archive.org ebenfalls. Aber auf der Live-Website keine Spur.

Bhakdi-Fehlaralarm?

Sein Corona-Rebellen-Vereinspartner Stefan “Ich kann derzeit keine Krise erkennen” Homburg, der Corona abwechselnd als Hype und als vorbei bezeichnet und der die arbeitende Bevölkerung mit falschen Lösungsversuchen zu eigentlich einfachen Rechenaufgaben nervt, behauptete gar, Bhakdi sei nie dort als Speaker vorgesehen gewesen. Screenshots von der Website des Kongresses seien “Fotomontagen”.

Dann behauptete er, Bhakdi habe davon nichts gewusst, die Infos seien nach dessen Beschwerde von der Seite entfernt worden. Doch Bhakdi hatte wohl einen Minitrailer auf seinem – mittlerweile gesperrten – YouTube-Kanal hochgeladen.

Nunja, Tatsache ist, dass Bhakdi angekündigt war. Und dass es einfach mal furzegal ist, was Homburg sagt. In seiner Mail vom 25.11. schreibt uns nämlich der Steffen Padberg:

Zur Wahrheit gehört auch, zu erzählen, wenn etwas nicht Geplantes passiert. Leider muss ich Dir mitteilen, dass Prof. Bhakdi und auch Dr. Daniele Ganser mich baten, dass die Interviews aus persönlichen Gründen ihrerseits auf dem Wahrheitskongress nicht ausgestrahlt werden (obwohl beide Interviews sehr gut sind). Ich denke, dass sie nicht in Verbindung mit anderen Sprechern dieses Kongresses gebracht werden möchten.
Da sie für mich Ehrenmänner sind, respektiere ich natürlich ihre Entscheidung. Wir haben uns geeinigt, die Interviews zu einem anderen Zeitpunkt an anderer Stelle zu veröffentlichen.
Für Dich und die vielen anderen Teilnehmer tut es mir sehr leid, aber ich sage immer: „Wer weiß, wofür das gut ist!“
Einige halten die Wahrheit einfach nicht aus! Schade, weil ich finde, dass jeder seine Wahrheit auch aussprechen darf.

Ja, nun, was machen wir also morgen – und Sonntag? Denn der Ganser fällt ja auch flach. “Aus persönlichen Gründen”. Nun, einige von uns sind sich sicher, dass uns schon irgendwas einfallen wird. Gut, Samstag ist noch dieser Tolzin, aber ganz ehrlich: Erwartet Ihr da was Neues vom gelernten Milchwirt? Neue Germanische Medizin… Blabla… Impfen böse… Blabla…

Wird Zeit, dass diese Typen wieder in der Versenkung verschwinden.

Tja, der arme Steffen Padberg. Irgendwie tut er uns ja Leid. Da hat er sich solche Mühe gemacht, alles geplant, die tolle Website vorbereitet… und dann das. Hoffentlich ist er wenigstens mit Eva verwandt, kann er sich dann Geld leihen (wow, die ist auch schon 40).

Naja. Freuen wir uns auf Montag, denn da kommt der Überraschungsgast, angekündigt als “Bonus” und “Der Q-Plan”.

Wir hoffen, diese Q ist lila und zerschmilzt auf der Zunge.