Kategorien
OpTinfoil Querdenken

Corona: Wie Füllmich Drosten abmahnt

Eine Berliner Firma möchte zunächst erstmal 50.000 Euro von Christian Drosten. Schreibt Füllmich.

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man lachen. Der Füllmich ist echt durch.

Er mahnt Christian Drosten ab. Oder plant es. Oder tut so?

Das Schreiben von Füllmich an Drosten wurde im Telegramkanal von BittelTV veröffentlicht – als „Anklage Drosten“.

Hier ist es in voller Länge.

Es ist zwar „nur“ eine Abmahnung mit angehängter strafbewehrter Unterlassungserklärung, keine Klage. Aber woher soll Roger Bittel sowas wissen?

Darüber hinaus ist nicht bekannt, ob es überhaupt abgeschickt wurde. Die Veröffentlichung an sich ist wohl nicht viel mehr als ein Marketinggag. Hat der Volksverpetzer eigentlich die Wodarg-Klage mittlerweile?

Und dann: Bei BittelTV könnte man sich sogar fragen, ob das Dokument echt ist.

Aber das wird es schon sein. Bittel wird nicht so dumm sein, ein Schreiben mit der Unterschrift eines Anwalts zu veröffentlichen, wenn es nicht echt ist.

So beginnt die Abmahnung:

hiermit zeigen wir an, dass uns die Green Mango GmbH, Bülowstrasse 56, 10783 Berlin, vertreten durch den Geschäftsführer, Herrn Nils Roth, ausweislich der beigefügten Vollmacht mit der Wahrnehmung ihrer Interessen beauftragt hat. Unsere Mandantin erlitt und erleidet durch die grob unverhältnismäßigen und ohne evidenzbasiertes Fundament verhängten Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie erheblichen Schaden.

Für diesen Schaden sind Sie persönlich verantwortlich, weil Sie als eine der Personen, die sich in erheblicher und entscheidender Weise in die Beratung der Politik eingeschaltet haben, vorsätzlich falsche Tatsachen behauptet haben und immer noch behaupten sowie – ebenfalls vorsätzlich – wesentliche Tatsachen verschwiegen haben und immer noch verschweigen. Namens und im Auftrag unserer Mandantin nehmen wir Sie darauf in Anspruch, Ihren fehlerhaften Beitrag zur Politikberatung im Zusammen hang mit der COVID-19-Krise richtigzustellen sowie unserer Mandantin den bereits entstandenen Schaden zu ersetzen.

Ist ja auch alles ganz gut und schön, aber Drosten hat keinen Lockdown und keine Maßnahmen angeordnet. Er ist also auch nicht verantwortlich zu machen. Doch dennoch, gegen Ende:

Der bereits eingetretene Schaden beläuft sich auf mehrere Hunderttausend Euro. Und an jedem Tag, an dem die Karaoke-Bar unserer Mandantin nicht öffnen darf, verschlimmert sich der Schaden weiter. Wir machen hiermit namens und im Auftrag unserer Mandantin einen Teilbetrag von € 50.000 geltend. Wir fordern Sie namens und im Auftrag unserer Mandantin auf, diesen Betrag zu unseren Händen auf das im Briefkopf angegebene Bankkonto an unsere Mandantin zu zahlen, Empfangsvollmacht wird anwaltlich versichert. Ihrer Zahlung sehen wir entgegen bis zum 22.12.2020

Und:

Wir fordern Sie ferner auf, Ihre bisherigen gegenteiligen Äußerungen in Zukunft zu unterlassen. Die Politik darf nicht länger mit wissenschaftlich mangelhaften Informationen beraten werden. Und die Öffentlichkeit darf nicht länger mit solchen Informationen verunsichert werden.

Wir fordern Sie daher auf, ebenfalls bis zum

22.12.2020

die diesem Schreiben beigefügte strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abzugeben.

Dazwischen ist recht uninteressantes und einigermaßen unerträgliches Füllmich-Geschwurbel.

Also: 🍿+ 🍺

Übrigens: Bei allen Klagen von Füllmich, ob in USA, gegen den Volksverpetzer – hat jemand schon mal irgendein Aktenzeichen gesehen? Eine wirkliche Klage, Eingangsstempel vom Gericht oder auch nur einen Nachweis, dass der Kostenvorschuss für die Klage ans Gericht bezahlt wurde? (Gibt es diese Gerichtskostenstempel noch?).

Quellen gerne per Mail oder in die Comments.

Mandant von Füllmich ist übrigens die Green Mango GmbH (Infos bei Northdata) in der Bülowstraße in Berlin.

Unternehmenszweck:

Betreiben einer Karaokebar mit Gastronomie, Aufbau eines Franchise- und Lizenzsystems, Veranstaltungsservice und Catering.

Und die wollen jetzt erstmal 50.000 Euro von Drosten. Ogeee …

Da hofft einer auf gute Geschäfte mit Querdenkern und Alufoliefaltern, wenn der dieser „Lockdown“ vorbei ist.


Kleines Update

Was Anwalt Jun dazu meint:

31 Antworten auf „Corona: Wie Füllmich Drosten abmahnt“

hallo,
wieso sendet msn ein solches Schreiben überhaupt an die Charité?
Wenn es doch an ihn persöhnlich gerichtet ist, sollte es doch auch an seine Privatadresse gesendet werden.

Dieses Schreiben ist NICHT MAL EIN WITZ, das ein „Meisterstück“ eines Hr. Fuellmich. Damit kann er sein Wohnzimmer …..

Ich lese nur: Dünnschiss, Dünnschiss, Dünnschiss,……..
Ich verklage dann als Nächstes die Fernsehmetereologen, weil Ihre Verhersagen nicht stimmen und ich eine Beachbar betreibe. Wir haben hier nur keine tropischen Sommer, weil die das anders behaupten 🧐🧐🧐

Nunja, die Argumentation von Herrn Dr. Fuellmich ist schon um einige Stufen gehaltvoller als der obige Blog-Eintrag und die bisherigen Kommentare.

Nee, sorry, aber ist sie nicht wirklich. Schon allein deswegen, weil sie fast so tut, als sei Drosten der einzige Virologe auf der Welt. Und Punkt II-4 hat sich wohl vollständig überholt, wenn Kliniken in Sachsen eine Triage durchführen müssen. Und II-5 „Freiheitsbeschränkung als Heilmittel“? Unfug. Die aktuellen Zahlen haben diese Argumentation vollständig überholt. Und das Schreiben ist vom 15.12.
Das ist nicht gehaltvoll, sondern ein Fall von faktenblasser Marktschreierei.

Update: Es ist unsicher, ob eine Triage stattfand oder nicht und wenn ja, wie.
Artikel wurde upgedated:https://anonleaks.net/2020/tinfoiled/triage-in-sachsen-demo-in-sachsen/

1. Den verlinkten Artikel nicht gelesen: „Es werde versucht, den Patienten, für den es keine Versorgung gibt, in eine andere Klinik zu verlegen. „Aber wir sind im Epizentrum, manche Häuser nehmen gar nicht mehr auf“, und auch in Westsachsen seien die Kliniken voll.“

2. Nicht jedes Intensivbett ist ein Beatmungsbett, da es nicht so viele Beatmungsgeräte wie Intentensivbetten gibt.

3. Auch Personal ist eine knappe Ressource, Personal, das eine Evita oder ein ähnliches Beatmungsgerät überwachen kann.

4. Man kann diese Patienten nicht beliebig durch die Gegend shippern, der Zeitfaktor spielt eine Rolle

5. Klar soweit? Oder Querdenker? (Unter dem falschen Artikel kommentiert, also Querdenker…)

Interessant wäre in der Kritik des obigen Blog’s zu lesen gewesen, weshalb trotz durchgehender Warnung der Regierung im Sommer 2020 vor der 2. Welle , die Intensivbettenkapazitäten bundesweit nicht aufgebaut sondern sogar massiv ABgebaut wurden. So möglicherweise auch in Zittau. Klar auch, weil es dafür keine menschen“freundliche“ Erklärung gibt.

Die Leitung der Zittauer Klinik sagt auch, was natürlich nicht verlinkt wurde, dass die Engpässe nicht bei den Intensivbetten, sondern beim Personal bestehen !

Der Personalmangel im Gesundheitswesen besteht schon Jahre und wurde immer wieder sogar medial angeprangert. Und die Regieung Spahn? Sie tut nichts ! Diese hat auch mit Corona nichts zu tun, diese ist hausgemacht und bei einer normalen Grippe genau so tödlich wie bei Corona.
Wo war dazu bislang dieser Blog ?

Beleidigungen:
Der Begriff „Coronaleugner“ ist eine solche, grundsätzliche, gezielt denunzierende Falschdarstellung, die jede demokratische und vor allem sachliche Diskusion im Keim ersticken soll. Sie wird auch auf diesem Blog verwendet !

Wir haben das mit den Coronaleugnern eigentlich umgestellt und verwenden diesen Begriff nur noch in Verbindung mit Anhängern von Samuel Eckert, denn bei dem trifft dies definitiv zu, der leugnet gleich die komplette Existenz von Viren. Vielleicht ist es bei einem Artikel mal durchgerutscht, kann passieren.

Was zu dem Engpass bei den Intensivkapazitäten führt, das sind mehrere Gründe, ja, Personal, das Beatmungsgeräte bedienen kann steht an Nummer eins, aber auch die Anzahl der Geräte ist ein Faktor.

Dr. Füllmich hat tolle Arbeit geleistet. Es ist schon eine Leistung diese ganzen Zusammenhänge so zusammenzutragen und darzustellen. Er liefert knallharte Beweise! Was Drosten sich leistet ist einfach eine Frechheit. Bla, Bla,bla usw. Der Mann gehört wirklich als Hochstapler angeklagt.

Dass das eine zivilrechtliche Angelegenheit ist und keine strafrechtliche, das hast du aber verstanden ja?
Es wird sich zeigen, was seine Aufstellung wert ist, denn viele Sachen sind überholt und widerlegt.
Warum tun eigentlich alle so, als sei Drosten der einzige Virologe, der SARS-CoV2 so einstuft? Mittlerweile ist die Forschung in diversen Labors und von diversen Virologen bestätigt. Fauci, Ciesek, der Uni in Bern, Oxford, weltweit. Glaubt Ihr tatsächlich, dass die ganze Welt auf einen einzigen Virologen hört?
Ja, tut Ihr, Ihr glaubt nur, was Euch passt oder?

Zivilrechtlich: klar doch, irgendwo muss man doch anfangen, oder? Das Strafrechtliche kommt noch, keine Angst!
Und wenn ein paar Sachen tatsächlich überholt sein sollten, dann ist es gut für Drosten. Eine solche öffentliche Diskussion zu diesen Punkten in der Fachpresse hätte Drosten führen müssen, dann hätte er jetzt auch mehr Rückhalt auch bei anderen hochkarätigen Virologen weltweit. Es sieht aber leider alles danach aus, als ob er ein Hochstapler und Lobbiyst ist. Das wird sich nun zeigen, auch was seine Promotion angeht.

Angst haben wir da eher nicht. Und die Diskussion in der Fachpresse wurde geführt. Es gab eine Peer-Review seiner Studie in der Vorveröffentlichungsphase, die war sehr umfangreich. Selbst Statistiker haben sich zu Wort gemeldet. Sie erinnern sich an die Bild-Berichte dazu?
Wissenschaftler müssen sich immer gegenüber anderen Wissenschaftlern rechtfertigen und das tun sie auch in den meisten Fällen.
Zu der Promotion bilde ich mir kein Urteil.

So ist es! Drosten muss verklagt werden, er ist mehr als unsolide, spricht sich für scharfe Maßnahmen aus, die er später als „eher der Angst der Menschen geschuldet“ denn als wissenschaftlich begründet bezeichnet. Ein Heuchler, kein Wissenschaftler. Und damit ein grottenschlechter Politikberater. Ob er überhaupt einen Doktor hat? Die Gerichte werden das bald geklärt haben.

Ja, wir werden sehen, was dabei herumkommt.

Aber warum fordert Ihr eigentlich nicht, dass Streeck verklagt wird?

Ach, müssig.

„…wenn Kliniken in Sachsen eine Triage durchführen müssen …“

Welche denn ??
…nur rhetorisch, denn, auch dieses, so wie „Dr.“ Drosten’s Ergüsse Panikgeschwafel und wie so oft: Behauptungen ohne Quellenangabe oder sonstige Nachweise.

Was tunlichst vom reißerischen Kommentator vermieden wird, ist, das Eingehen auf die Sache selbst – und die international angesehenen Wissenschaftler die im Anschreiben des Dr. Fuellmich genannt werden.

Der Kommentar so typisch wie oft: nur pseudointellektuelles Geschwafel und Verächtlichmachung von Personen – statt Themenbezug. Spaltung der Gesellschaft ….für den kurzzeitigen Genuß der Claqueure ….
Typisch für schwache Argumente … oder eben keine.

Drosten soll eines sien – na herzlichen Glückwunsch ….

Triage, Sachsen, bitteschön
https://anonleaks.net/2020/tinfoiled/triage-in-sachsen-demo-in-sachsen/
Wenn in einem Schreiben auf längst (von anderen angesehenen Wissenschaftlern) widerlegte, in der Sache falsche Behauptungen wiedergekaut werden, dann ist das Schreiben Schwachsinn.
Schau dich hier im Blog um und Du wirst auch hier entsprechende Infos mit Quellen finden.

Selbst hast du kein Argument gebracht. Warum nicht? Weil du dich auf deine Info-Vorkoster verlässt? Aber bezeichnest dann andere als Claqueur ohne Argumente?

Beleidigung ist nicht besonders sinnig in der Kommunikation unter Erwachsenen. Denn damit bist Du erst mal raus, darauf haben wir keinen Bock.

Ja, da stimme ich Ihnen voll zu. Der Kommentar ist reines Antifa Geschwätz. Oberflächlich und emotional über alles. Keine Tiefe, keine Substanz, keine Referenz, keine Belege, keine Logik, keine Fairness.
Typisch!

Schön, dass Sie beide sich einig sind. Und der Kommentar von a.b war voller Logik, Substanz und Belegen?
Und Fairness?
Das mit der Triage in Sachsen geht seit zwei Tagen durch die Presse und die sozialen Medien. Sogar unter dem Artikel hier ist einer dazu verlinkt. In einem weiteren Kommentar haben wir den sogar nochmals verlinkt. Gern nochmal.
Es ist nicht unsere Aufgabe, Herrn Füllmich zu widerlegen. Das kann der Drosten getrost selbst machen.
Emotional? Immer. Vielleicht war das „faktenblasse Marktschreierei“ überzogen. So wie der Vorwurf des „Antifa Geschwätzes“. Typisch?
Aber wir haben hier im Blog schon Artikel zu PCR-Tests, zu Impfung geliefert.

Wenn wir dafür Zeit finden, werden wir auf die einzelnen Punkte von Herrn Füllmich vielleicht mal eingehen.

Eine Tatsache jedoch bleibt bestehen – und darauf gehen sie gar nicht ein: eine Abmahnung gegen Drosten macht wenig Sinn. Sie trägt nicht. Das Karaoke-Restaurant sollte die Bundesregierung verlagen. Oder vielmehr das Land Berlin Das würde Sinn machen. Die haben die Schließung angeordnet. Aber das tut es nicht. Mal gefragt warum? Weil es auf Antrag Hilfen gibt, die den Umsatzverlust ausgleichen. Gerade in der Gastronomie.

Füllmich will doch eine Milliarden-Sammelklage in den USA gegen Drosten führen. Soll er, braucht er bloß fertigzumachen und einzureichen. Da könnte sich jedes Restaurant anschließen.

Diese Abmahung ist nicht mehr als Marketing.

@ Beitragsautor: Triage ist Fake New der ÖR:
Ein Chefarzt aus Zittau beklagte laut Deutschlandfunk am Dienstagabend in einem Online-Bürgerforum, in seinem Krankenhaus habe man schon mehrfach vor der Entscheidung gestanden, welcher Corona-Patient Zugang zu den begrenzt vorhandenen Sauerstoffgeräten erhalte und wer nicht. Es sei „vielfach um die Entscheidung gegangen, welcher Patient für eine Verlegung infrage komme und eine Chance habe, einen Transport zu überstehen.“ Die Meldung ging groß durch die Medien. Der Träger des Krankenhauses, des Klinikums Oberlausitzer Bergland, bestritt diese Aussage des Chefarztes. Demnach habe es keine Fälle von so genannter „Triage“ gegeben, also der Auswahl zwischen Kranken: „Eine Situation, wo wir abwägen mussten, hat es bei uns noch nicht gegeben.“
Also bitte Vorsicht mit solch angeblichen Triage Behauptungen!!!

Wir sind grundsätzlich vorsichtig, gerade mit solchen Behauptungen, aber ich schenke den Aussagen eines Chefartzes mehr Beachtung als denen aus der Verwaltung.
Ein Link wäre wirklich schön gewesen.

Update: Kein Fake der ÖR, sondern wenn dann ein Fake des Arztes. Unser Artikel wurde upgedated.

QAnonLeaks: immer schön bei den Argumenten bleiben wäre gut. Eine Triage gab es gar nicht, sie wäre im Übrigen in der Medizin total normal (Unfallarzt), viel Aufregung um gar nichts. Ist gerade angesagt, aber total überflüssig. Benutze einfach Deinen gesunden Menschenverstand und schau Dich um, wieviele Menschen in Deinem Umfeld an dieser gefährlichen Seuche sterben. Das Durchschnittsalter der Covid-Toten liegt bei 82 Jahren. Die mittlere Lebenserwartung in Deutschland beträgt ebenso 82 Jahre. Auf Plattdeutsch hießt das: Lohnt dat Schnacken nicht. Auf jeden Fall nicht diese Aufregung hier. Herr (Dr.) Drosten wird sich für seine Aussagen ebenso wie Frau Dr. Merkel für ihre Maßnahmen verantworten müssen.

Mit QAnon haben wir mal gar nichts zu tun, informier Dich bitte.

Dann: ich persönlich weiß von 2 Todesfällen, beide jünger als 50 aus meinem Umfeld. Dazu 3 schwer Erkrankte.

Ich wünschte ja, Du hättest recht. Ist aber nicht so. Genau deswegen gehe wir dich einfach mal davon aus, dass es eine schwerwiegende Erkrankung ist und benehmen ins entsprechend. Fertig.
Es raucht ja auch niemand in Restaurants, weil es scheint, als würde Passivrauchen Krebs erzeugen.

Niemand wird sich verantworten müssen.

Deine Einstellung ist ein Stück weit menschenverachtend („Lohnt dat Schnacken nicht“), aber das entscheidest Du ja für Dich.

Keine Sorge, wir sind schon ein Jahrzehnt da, wir werden auch noch da sein, wenn Corona längst vergessen ist.
Und aufgeben ist ohnehin nicht.

Ein Krankenhaus hat keine Sauerstoffgeräte, die an Patienten verteilt werden, sondern eine Anlage, deren Anschlüsse an jeder Bettstelle vorhanden sind. Sauerstoffgeräte gibt es nur für den Transport eines Patienten.
Also noch mal- jedes Bett hat eine Sauerstoffanschluss !!!!

Ja, richtig, hat fast jedes Bett. Aber es geht hier nicht um ein bisschen Sauerstoff über Nasensonde oder Maske. Das ginge an jedem Bett.
Hier geht es um Menschen, deren Sauerstoffsättigung so schlecht ist, dass sie intubiert und kontrolliert beatmet werden müssen. „Künstliches Koma“ hast du vielleicht schon gehört?
Dafür braucht es Beatmungsgeräte. Das sind Maschinen wie die Dräger Evita beispielsweise.
https://www.draeger.com/de_de/Hospital/Products/Ventilation-and-Respiratory-Monitoring/ICU-Ventilation-and-Respiratory-Monitoring/Evita-Infinity-V500-ventilator
Die sind knapp. Nicht Betten werden knapp, nicht Kissen, nicht Decken, nicht die Anschlüsse, sondern Beatmungsgeräte für intubierte Patienten und das Personal, die diese Geräte bedienen und überwachen können.
Bei Patienten, bei denen nur ein bisschen Sauerstoff in die Nase langt, braucht man keine Triage. Aber nochmal: um die geht es nicht, sondern um schwerst erkrankte Menschen, deren eigene Atmung nicht ausreicht.

Ich frage mich, woher die PDF-Datei mit der Abmahnung kommt. Wer hat diese veröffentlicht? Werden mit der Veröffentlichung nicht Persönlichkeitsrechte verletzt?

Die wurde von Füllmich selbst sowie von Roger Bittel (BittelTV) in ihren jeweiligen Telegram-Kanälen veröffentlicht
BittelTV TG ist im Artikel auch verlinkt.
Adressiert ist sie ja an die Charité, ob da dann Verletzung von Persönlichkeitsrechten geltend gemacht werden kann ist fraglich.

Was hier alle zu übersehen scheinen:

Ihr ganzen Trottel seht alle nur auf einem Auge und wählt euch eure Informationen so aus, wie sie euch passt. Gleichzeitig unterstellt ihr der anderen Seite, dass SIE den fehler machen….

Ihr seid alle bescheuert! xD Klar sehen kann man nur mit beiden Augen…

Kommentare sind geschlossen.